Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Heidl ist Sonnleitners Nachfolger in Bayern

Walter Heidl. Foto: BBV

Walter Heidl ist neuer Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV). Auf der Landesversammlung des BBV am vergangenen Donnerstag in Herrsching wurde der 52-jährige Niederbayer mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Gerd Sonnleitner gewählt, der nach 21 Jahren an der Spitze des BBV nicht mehr kandidiert hatte.

Heidl bewirtschaftet in Rahstorf im Landkreis Dingolfing-Landau einen Betrieb mit Sauenhaltung und Schweinemast sowie Ackerbau. Der Agraringenieur führt seit zehn Jahren den BBV-Bezirksverband Niederbayern. Auf Landesebene leitete er seither den Fachausschuss für Landesplanung und Umwelt, seit 2007 zudem den Fachausschuss für soziale Fragen.

Heidl, der keinen Gegenkandidaten hatte, erhielt in Herrsching 112 von 120 Delegiertenstimmen. Zu seinem Stellvertreter wurde der Mittelfranke Günther Felßner aus Günthersbühl bei Lauf an der Pegnitz gewählt. Dem Führungsteam der neuen Amtsperiode gehört auch Landesbäuerin Anneliese Göller an. Sie war bereits am 18. April gewählt worden. Heidl betonte, er wolle „Präsident für alle Bäuerinnen und Bauern, die Landjugend und Altenteiler in Bayern“ sein. AgE