Zum Inhalt springen
5 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Größte Landtechnikmesse der Welt

Gut vorbereitet zur Agritechnica

Die Hannover Messe ist eines der weltweit größten Messegelände, und die Agritechnica zählt zu den ­Top-3-Messen der Welt. Damit Sie sich auf dem Gelände und der Messe zurechtfinden, haben wir die aktuellen Informationen zur Messe, zu Preisen und Anreise zusammengestellt.

Ein Besuch der Agritechnica sollte gut vorbereitet sein, sonst verliert man rasch die Übersicht und wird überwältigt von den Eindrücken.

Sieben Tage Landtechnik pur bietet die Agritechnica in diesem Jahr vom 10. bis 16. November auf dem Messegelände in Hannover. Wer es nicht ganz so voll mag, dafür aber bereit ist, deutlich mehr für den Eintritt zu zahlen, nutzt die Exklusivtage am 10. und 11. November.

Die Messe ist bis auf den letzten Standplatz ausgebucht: Mehr als 2750 Aussteller aus 51 Ländern präsentieren ihre Neu- und Weiterentwicklungen, verteilt auf 23 Hallen und 40 ha Fläche. Die Messe ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Neue Ausstellungsbereiche

Im Vergleich zu 2017 hat sich die Hallenbelegung nur wenig geändert. Viele Aussteller haben die gleichen Hallen gebucht wie vor zwei Jahren. ­Einen Überblick gibt der Hallenplan auf der gegenüberliegenden Seite.

Es gibt aber auch neue Ausstellungsbereiche – P11, P32 und P35. Im DLG-AgrifutureLab (Pavillon P11) haben junge Unternehmen beispielsweise die Chance, ihre Visionen und Produkte der internationalen Agrarbranche zu präsentieren. Der komplette Pavillon P32 steht für das E-Sport-Event zur Verfügung. Platz für die Zuschauer gibt es ausreichend.

Fortbildung inklusive

Die Agritechnica ist zwar in erster Linie eine Landmaschinen-Show. Der Veranstalter Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) nutzt sie aber auch, um Kongresse, Workshops oder Foren zu organisieren. Schließlich gibt es kaum einen Termin, zu dem sich so viele Landwirte treffen.

Das umfangreiche Fachprogramm steht in diesem Jahr unter dem Leitthema „Global Farming – Local ­Responsibility“, frei übersetzt, „für die Welt ackern, aber zu Hause Verantwortung tragen“. Zusammen mit der Landtechnikbranche werden Lösungen für eine nachhaltige Zukunft der Landwirtschaft diskutiert.

Auf dem richtigen Weg

Das Messegelände ist mit dem Pkw und mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos zu erreichen. Zugfahrer können zum Beispiel einen der zwei Agritechnica-Sonderzüge nutzen, die am Dienstag, 12. November, und Donnerstag, 14. November, fahren.

Wer die Bahnfahrt selbst plant und am Hauptbahnhof in Hannover ankommt, gelangt mit den Stadtbahnlinien U8 und U18 im 10-Minuten-Takt zumMessegelände, Eingänge Nord 1 und Nord 2. Alternativ steht auch die U6 zur Anschlussstelle Messe Ost zur Verfügung. Auch Regionalzüge und ICE-Züge (Nord-Süd-Richtung) halten während der Agritechnica am Messebahnhof Laatzen. Von dort führt ein „Skywalk“ direkt zum Eingang West 1 an der Halle 13.

Autofahrer folgen bereits auf der Autobahn den Hinweisschildern. Wenn Sie die kostenlose NUNAV App laden, navigiert Sie diese bei Eingabe „Agritechnica 2019“ direkt zum Messegelände und den Parkplätzen. Wer nicht zweimal fahren möchte, findet auf der Homepage Informa­tionen zu Übernachtungsmöglichkeiten.

Auf der Messe befinden sich in allen Agritechnica-Aus­stellungshallen und -eingängen ­besonders gekennzeich­nete Informationsstände. An diesen Infopunkten können Sie Auskünfte über bestimmte Aussteller und Ausstellungsgüter erhalten bzw. ausdrucken lassen.

Ein kostenloser Bus-Shuttle bringt Sie auf dem weitläufigen Gelände von A nach B.

Das kostet der Eintritt: Bis zu 16 % mehr

Bereits zur Agritechnica 2017 hatte die DLG die Preise deutlich angehoben. In diesem Jahr erreicht die Preiserhöhung allerdings eine neue Qualität. Auf Tages- und Zweitageskarten wurde 16 % aufgeschlagen, die Dauerkarte ist um 14,5 % teurer geworden. Für eine Exklusiv-Tageskarte zahlen Besucher aktuell 8 % mehr. Unverändert geblieben ist lediglich der Preis für Schüler, Studenten und Rentner.

Es gelten folgende Preise:

Tageskarte: 29 €

Zweitageskarte: 43 €

Dauerkarte: 71 €

Exklusiv-Tageskarte am 10. oder 11. November: 81 €

Tageskarte Rentner/Schwerbehinderte oder Schüler/Studenten: 14 €

Kinder und Schüler bis 12 Jahre in Begleitung Erwachsener: frei

DLG-Mitglieder ab 2. Exklusivtag (mit Mitgliedsausweis): frei

Unser Tipp: Kaufen Sie Ihre Karten vor der Messe im ­Onlineshop, Sie sparen zwischen 7 und 16 € pro Eintrittskarte.

Messeplan, Übersicht, Veranstaltungskalender und vieles mehr finden Sie auf der offiziellen Internetseite der Messe: www.agritechnica.com