Grüne Kreuze in der Kirche

Sie stehen zurzeit als Zeichen des stillen Protestes überall am Wegesrand. Im Kreis Minden-­Lübbecke haben die „Grünen Kreuze“ jetzt auch Eingang in die Kirche gefunden.

Am Mittwoch vergangener Woche feierte Pastor Michael Beening gemeinsam mit den landwirtschaftlichen Ortsverbänden Dielingen und Drohne in der St. Marienkirche einen „Bauerngottesdienst“. Es kamen mehr als 250 Landwirte und nicht landwirtschaftliche Teilnehmer. Hauptthema war die derzeitige Stimmung in der Landwirtschaft, die durch die Grünen Kreuze symbolisiert wird, sowie die deutschlandweiten Protestaktionen junger Landwirte.

Große Zukunfts­angst

Die Idee zu dem speziellen Gottesdienst mit anschließendem Gedankenaustausch kam von Pastor Bee­ning. Er habe die Grünen Kreuze auf den Feldern gesehen und die örtlichen Landwirte nach diesem christlichen Symbol am Wegesrand gefragt, so der stellvertretende WLV-­Kreisverbandsvorsitzende von Min­den-Lübbecke, Joachim Schmedt.

„Die Landwirte fühlen sich an den Rand der Gesellschaft gedrückt“, erklärte Pastor Beening im Gottesdienst. Er selbst höre und spüre in den Gesprächen vor allem mit jungen Landwirten eine große Zukunfts­angst, welche die Bauernfamilien umtreibe: Diese Sorgen müsse man ernst nehmen und einseitige Vorurteile und Feindbilder abbauen, so der Pastor in seiner Predigt: „Ihr Landwirte und Landwirtinnen seid unsere Freunde und Nachbarn. Ihr seid die Menschen, mit denen wir hier gemeinsam leben.“ Er habe jedenfalls Hochachtung vor den Bauernfamilien und appelliere an die Gemeinde, Verbraucher und Bürger, die Gesprächs­bereitschaft der Landwirte anzunehmen und umzudenken.

Im Anschluss an den Bauern­gottesdienst entstand die Idee, das Grüne Kreuz von Kirche zu Kirche weiterzugeben – zunächst in Minden-Lübbecke, aber womöglich sogar deutlich darüber hinaus.

Mehr zum Thema:

Aktion Grünes Kreuz

Marler Bauern sind sehr verärgert

vor von Gisbert Strotdrees

"An der Lippe weiden Kühe mit ihren Kälbern auf saftigen Wiesen. Der Betrieb ist tipptop in Ordnung. Wenn jetzt die Auflagen des ,Agrarpaketes' kommen, muss er aufgeben.“ Mit diesem Beispiel...

Agrarpaket empört Bauern

vor von Agra Europe

Als stiller Protest gegen das Agrarpaket ist die Aktion "Grüne Kreuze" gestartet. Wer Landwirte überfordert, vernichte Familienbetriebe, so der Rheinische Landwirtschafts-Verband. Grünen Politiker...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen