Zusätzliche Saisonarbeitskräfte in Düsseldorf gelandet

Erstes Flugzeug mit Erntehelfern

Ein erstes Flugzeug mit 150 rumänischen Saisonarbeitskräften ist in Düsseldorf gelandet. Im April und Mai dürfen jeweils bis zu 40.000 Saisonarbeitskräfte per Flugzeug aus Rumänien und Bulgarien nach Deutschland einreisen.

Am gestrigen Donnerstag um 13.15 Uhr war es soweit: Ein erstes Flugzeug mit 150 rumänischen Saisonarbeitskräften landete in Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser freute sich, dass sich das Engagement von Land und Bund, den Bauernverbänden und der Fluggesellschaft gelohnt habe. Sie betonte erneut die Bedeutung der Landwirtschaft: "Was jetzt nicht an heimischem Gemüse geerntet oder gepflanzt wird, kommt später auch nicht bei uns in die Regale und auf den Tisch."

Transport und Gesundheitscheck

Einen besonderen Dank sprachen Bernhard Conzen, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes und Christoph Nagelschmitz, Präsident des Provinzialverbandes der Fluggesellschaft Eurowings aus, die sofort ihre Hilfe beim Transport angeboten habe. Weiter kümmere sich die Fluggesellschaft um die Gesundheitschecks der Saisonkräfte. Darüber hinaus gelten für den Aufenthalt auf den Betrieben strenge Hygieneauflagen, die mit einer 14-tägigen Quarantäne beginnen.

Chief Operation Officer Michael Knitter sicherte zu: "In den kommenden Wochen wird Eurowings zehntausende Saisonkräfte aus der Europäischen Union nach Deutschland einfliegen. Damit sichern wir die Versorgung mit Obst und Gemüse in Deutschland und unterstützen unsere Landwirte in dieser für alle außerordentlich schwierigen Situation."

40 000 Saisonarbeitskräfte per Flugzeug

Die Einreise der Saisonarbeiterinnen und Saisonarbeiter wurde möglich, weil die Bundesregierung vergangene Woche den Einreisestopp für Personen unter anderem aus Rumänien und Bulgarien so angepasst hat, dass im April und Mai jeweils bis zu 40.000 Saisonarbeitskräfte per Flugzeug nach Deutschland einreisen dürfen. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums werden in Nordrhein-Westfalen bis zum Sommer rund 53.000 Saisonarbeitskräfte benötigt. Rund 8.500 Arbeiterinnen und Arbeiter sind bereits auf den landwirtschaftlichen Betrieben in Nordrhein-Westfalen unterwegs. Am 8. April 2020 begann für etwa 400 Betriebe in Nordrhein-Westfalen die offizielle Spargelsaison.

Regierung schafft Sonderregelung

Saisonarbeiter dürfen doch kommen

vor von Gisbert Strotdrees

Das strikte Einreiseverbot wurde gelockert: Rund 40.000 Saisonarbeitskräfte dürfen bis Ende Mai ins Land kommen. Agrarministerin Julia Klöckner und Innenminister Horst Seehofer haben Regeln...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen