DMK: „Rückruf kostet kein Milchgeld“

Nach einer bundesweiten Rückrufaktion des Deutschen Milchkontors (DMK) haben einige Mitglieder einen niedrigeren Milchpreis befürchtet. Laut DMK sind diese Sorgen unbegründet.

Aufgrund des bundesweiten Warenrückrufs muss das Deutsche Milchkontor (DMK) den Auszahlungspreis nicht senken. Das erklärte ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage.

"Sorgen unbegründet"

Das DMK hatte bei Eigenkontrollen Keime in der Frischmilch gefunden und die Milch bundesweit zurückgerufen. Einige Mitglieder befürchten nun, dass sie die Kosten dafür mit ­ihrem Milchgeld bezahlen. Auch Lieferanten anderer Molkereien, deren Milchpreis an den DMK-Milchpreis gekoppelt ist, befürchten einen Preisrückgang. Diese Sorgen sind unbegründet, verspricht der DMK-Sprecher: „Die betroffenen Chargen konnten wir aufgrund der guten Rückverfolgbarkeit sehr eng eingrenzen. Sie machen mit weniger als 2 % der monatlichen Mengen nur einen verschwindend geringen Anteil an der Trinkmilchproduktion aus.“ Deshalb koste der Rückruf kein Milchgeld. Und natürlich sei das DMK gegen technische Defekte in der Produktion versichert.

Der Rückruf betraf frische fett­arme Milch (1,5 % Fett), die im Everswinkeler DMK-Werk abgefüllt wurde. Abnehmer waren mehrere große Handelskonzerne.

Mehr zum Thema:

Öffentlicher Warenrückruf

DMK ruft Frischmilch zurück

vor von Anselm Richard

Die DMK Deutsches Milchkontor GmbH sowie die Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co. KG rufen wegen möglicher Keimbelastungen den Artikel Frische Fettarme Milch (1,5 %) mit bestimmten...

DMK Group übernimmt Joint Venture DV Nutrition V.O.F vollständig

vor von DMK Group / Marit Schröder

Zum Jahreswechsel 2019/20 übernimmt die DMK Group das bisherige Joint Venture DV Nutrition vollständig. Dies sei laut DMK Group ein wichtiger strategischer Schritt, um auf neuen Märkten zu...

Lebenselixier Milch – gestern, heute und morgen

"Forum Milch NRW" in Werl: Herausforderungen der Milchbranche

vor von Patrick Liste

Beim 13. „Forum Milch NRW“ der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen gab es eine interessante Milchverköstigung sowie eine lebhafte Diskussion über verschiedene Milchsorten.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen