Zukunft der Nutztierhaltung

Bundesländer begrüßen Vorschläge der Borchert-Kommission

Die Vorschläge der Borchert-Kommission zur Zukunft der Nutztierhaltung treffen bei den Bundesländern überwiegend auf Wohlwollen. Auch Klöckners Ackerbaustrategie kommt gut an.

Die Empfehlungen der Borchert-Kommission zur Zukunft der Nutztierhaltung treffen in den Bundesländern überwiegend auf Zustimmung. Im Rahmen seiner Stellungnahme zum Agrarbericht 2019 der Bundesregierung fordert der Agrarausschuss des Bundesrates die Bundesregierung dazu auf, umgehend geeignete Instrumente wie eine Tierwohlabgabe umzusetzen, um den Umbau zu einer zukunftsfähigen Nutztierhaltung zu ermöglichen und Strukturbrüche zu vermeiden.

Ähnliche Vorschläge bereits 2015

Zugleich verweist der Ausschuss auf das Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats Agrarpolitik „Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung“ von 2015 und stellt fest, dass bereits damals „ein zukunftsweisendes Konzept für den Bereich Tierhaltung“ vorgelegt worden sei. Bei der Abstimmung über dieses Konzept gab es allerdings eine Reihe von Enthaltungen, darunter die Länder mit CDU-geführten Landwirtschaftsministerien Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Bayern stimmte dagegen.

Ackerbaustrategie kommt gut an

Positiv wertet der Agrarausschuss auch die von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner vorgelegte Ackerbaustrategie. In ihrer Empfehlung betont eine deutliche Ländermehrheit die Notwendigkeit, die Ackerbaustrategie „nach Abstimmung mit den Ländern“ zeitnah umzusetzen. Dabei seien verschiedene Bausteine des Ackerbaus wie Bodenbearbeitung, Bodenleben, Humusaufbau, Pflanzenschutzmaßnahmen und Fruchtfolgen neu zu bewerten, um den Ackerbau nachhaltiger zu gestalten.

Die Empfehlungen der Borchert-Kommission können Sie hier nachlesen.

Mehr zum Thema:

Mehr Tierwohl/Steuer auf Fleisch und Milch

Borchert-Kommission: Umbau der Tierhaltung

vor von Agra Europe (AgE)

Die Borchert-Kommission präsentiert ihre Vorschläge zum Umbau der Tierhaltung. Bis 2040 soll das Tierwohl deutlich steigen. Das Geld dafür könnte aus einer Verbrauchssteuer auf tierische Produkte...

Zukunft der Tierhaltung

Borchert-Kommission: Konzept für langfristigen Umbau vorgelegt

vor von Agra-Europe

Die Tierhaltung in Deutschland muss umgebaut werden und "den fachlichen und gesellschaftlichen Ansprüchen an Tier- und Umweltschutz" entsprechen. Das sagt die Borchert-Kommission im Abschlusspapier,...

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat die neue "Ackerbaustrategie 2035" vorgestellt. Es ist kein Handbuch von oben, sondern will Grundlage für eine Diskussion sein. Das Papier bietet jede Menge...