Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Agritechnica: Die Medaillen sind vergeben

Vier Agritechnica-Goldmedaillen hat die DLG in diesem Jahr für besondere landtechnische Entwicklungen vergeben.Foto: DLG

Vier Gold- und 33 Silbermedaillen sind die Ausbeute der internationalen Landmaschinenhersteller für die diesjährige Agritechnica. Allein drei der Goldmedaillen gingen an deutsche Unternehmen.

Für die Landmaschinenindustrie ist die Agritechnica in Hannover so etwas wie die Automobilausstellungen in Frankfurt, Detroit oder Tokio für die Automobilbranche. Die Vorstellung von Neuentwicklungen wird gezielt auf dieses Ereignis terminiert. 393 Neuheitenanmeldungen, die in diesem Jahr beim Agritechnica-Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) eingereicht wurden, sind ein Beweis dafür.

Jetzt hat die neutrale Expertenkommission das Ergebnis ihrer Beratungen bekannt gegeben: Insgesamt vier Entwicklungen wurden mit einer Gold- und 33 mit einer Silbermedaille prämiert.

Mit einer Goldmedaille wurden ausgezeichnet:

Die Grimme Landmaschinenfabrik in Damme für eine pneumatische Stein- und Beimengungstrennung auf dem Karfoffelroder: Über die Kombination von perforiertem Förderboden und von unten durchströmender Luft konnte ein pneumatisches Trenngerät in Erntemaschinen realisiert werden, in dem die Fließrichtung des Gutstromes und damit der maschinenspezifische Kartoffeldurchsatz ohne Einschränkungen beibehalten wird.

Die Rauch Landmaschinenfabrik in Sinzheim: Die dortigen Ingenieure haben eine vollautomatische Online-Messung der Düngerverteilung mit gleichzeitiger vollautomatischer Einstellung eines Scheibendüngerstreuers zur Produktreife gebracht. Ein um die Verteilerscheibe eines Scheibendüngerstreuers schwenkender, mit Mikrowellen versehener Arm erfasst unterhalb des Düngerstreufächers berührungslos die Streufächerlage und stellt mittels des drehbaren Behälterbodens samt Dosieröffnung das Streubild vollautomatisch auf die gewünschte Arbeitsbreite ein.

Merlo für den Turbofarmer 40.7 Hybrid: Erstmalig wird in der Landwirtschaft ein plug-in-hybrid-elektrisches Fahrzeug angeboten, bei dem der Antrieb wahlweise elektrisch oder dieselelektrisch erfolgt. Im elektrischen Modus wird der Lader dabei durch die 30 kWh Lithium Batterie mit Energie versorgt – er arbeitet leise und emissionsfrei und kann somit auch in geschlossenen Gebäuden eingesetzt werden.

Claas für einen Online-Simulator für die Bedienung von Erntemaschinen und Traktoren: Der Claas Online-Simulator für die Bedienung von Erntemaschinen und Traktoren ermöglicht es erstmals, das gesamte Einsatzverhalten einer Maschine unter den verschiedensten Bedingungen auf einer PC Oberfläche dynamisch abzubilden. Maschinenführer können so die Bedienung einer komplexen Erntemaschine oder eines Traktors selbständig und auch außerhalb der Einsatzzeiten online und interaktiv am PC trainieren. Wob