Agravis plant Zukauf in Niedersachsen

Agravis will in Niedersachsen das Landeshandelsgeschäft der Raiffeisen-Volksbank Neustadt übernehmen.

Die Agravis Raiffeisen AG will wachsen: Zum 1. Juli 2020 plant die Konzerngesellschaft Agravis Niedersachsen-Süd GmbH die Übernahme des Landhandelsgeschäft der Raiffeisen-Volksbank Neustadt eG (RVB). Das bestätigt ein Unternehmenssprecher auf Wochenblatt-Nachfrage.

Vorbehaltlich der noch ausstehenden kartellrechtlichen Genehmigung soll der Agrarhändler damit Partner der bisherigen RVB-Kunden an den Standorten der Getreidesilos in Neustadt sowie des Warenstandortes in Hagen werden. Auch die Sparte Brenn- und Betriebsstoffe sowie die Tankstellen der RVB in Hagen und Wulfelade sollen unter neuem Dach weitergeführt werden. Die Beschäftigungsverhältnisse der betroffenen Mitarbeiter sollen ebenfalls auf die Agravis Niedersachsen-Süd GmbH übergehen.

Die RVB wird sich zukünftig auf ihre Rolle als einziges selbstständiges Kreditinstitut im Neustädter Land und die Versorgung ihrer Region mit qualitativ hochwertigen Finanzdienstleistungen konzentrieren, heißt es weiter. Sie trage mit dieser Veränderung dem dynamischen Strukturwandel in der Landwirtschaft Rechnung und stelle die Weichen durch eine Übergabe des Warengeschäftes an die Agravis Niedersachsen-Süd GmbH in die richtige Richtung.

Nach Einschätzung beider Partner sei die Zusammenführung die beste Möglichkeit, den Kundenbedarf dauerhaft abzudecken sowie regionale Infrastrukturen zu erhalten. Für die bisherigen Kunden der RVB soll es keine unmittelbaren Veränderungen geben. Die engen Verbindungen mit oft schon langjährigen Ansprechpartnern sollen erhalten bleiben.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen