Zum Inhalt springen
8 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

15 Prozent der Landwirte an Öko-Umstellung interessiert

Bereits in den vergangenen zwei Jahren ist die Zahl der Ökobetriebe stetig gestiegen. Das Umstellungsinteresse bleibt auch weiterhin auf einem hohen Niveau - so das Konjunkturbarometer des Deutschen Bauernverbandes.

Gute Perspektiven sieht der Deutsche Bauernverband beim Ökolandbau

Mehr als 15 % der hiesigen Landwirte sind gegenwärtig an einer Umstellung ihrer Betriebe auf Ökolandbau interessiert. Darauf hat der Deutsche Bauernverband (DBV) gestern unter Hinweis auf sein Konjunkturbarometer hingewiesen. Zusammen mit den etablierten Öko-Landwirten liegt nach Einschätzung des Bauernverbandes das Potential für den Ökolandbau bei einem Anteil von bis zu 20 % aller Betriebe in Deutschland.

Bis zu 20 % Ökolandbau erreichbar

Der DBV-Ökobeauftragte Dr. Heinrich Graf von Bassewitz betonte im Vorfeld der BioFach in Nürnberg die Bedeutung der Wirtschaftlichkeit für die weitere Entwicklung des Ökolandbaus. Insgesamt 20 % Ökolandbau seien erreichbar, „wenn die Nachfrage weiterhin wie in den zurückliegenden 15 Jahren wächst“, so Graf Bassewitz.

Organisches Wachstum statt abrupter Sprünge

Erforderlich sei ein kontinuierliches, organisches Wachstum, um den Biobauern verlässliche Preise zu gewährleisten, nicht jedoch „abrupte Sprünge“, betonte der Ökobeauftragte. Aufgrund guter Erzeugerpreise sei die Zahl der Ökobetriebe in den letzten beiden Jahren jeweils um annähernd 10 % gestiegen. Bereits Ende 2016 habe der Anteil der Ökobetriebe bei 10 % gelegen. Sie hätten allerdings nur 7,5 % der landwirtschaftlichen Fläche bewirtschaftet.