Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Meinung

Meinung

Verbrannte Substanz

Die Prognosen für das Wirtschaftsjahr 2018/2019 sind alles andere als rosig. Gerade in der Tierhaltung stoßen bisher erfolgreiche Geschäftsmodelle immer deutlicher an ihre Grenzen. Neben einem vernünftigem Einkommen fehlt es den Betrieben aber vor allem an einem: Klarheit seitens der Politik.

weiterlesen

Kommentar

Ein Schicksalsjahr für die EU

Brexit und EU-Parlamentswahl stellt die Europäische Union vor schweren Belastungsproben. Bei allen Problemen darf nicht vergessen werden: Kern der EU sind nicht Agrarsubventionen oder Glühlampenverbote, sondern brandaktuelle Werte: Frieden, Sicherheit, Menschenrechte.

weiterlesen

Kommentar

Gestern. Heute. Morgen.

175 Jahre Wochenblatt - dieses in der Medienlandschaft seltene Jubiläum werden wir mit unseren Lesern in diesem Jahr kräftig feiern. Fast alles hat sich in 175 Jahren geändert, geblieben ist der journalistische Anspruch.

weiterlesen

Kommentar

Zementierte Ungleichheit

Trotz "Heimatministerien" und Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse: Die Politik verbreitert die Kluft zwischen Stadt und Land. Das zeigen die Debatten zur Rückkehr des Wolfes, zu Fachärzten, Schulen und schnellem Internet auf dem Land.

weiterlesen

Suche in: Meinung

Kommentar

Die nächste Hürde kommt

Kaum ist das Problem der Ferkelkastration wenigstens vorübergehend entschärft, tut sich für die Schweinehalter das nächste auf: das Verbot des Schwanzkupierens.

weiterlesen

Kommentar

Geld allein ist kein Maßstab

Fragt man Landwirte, was sie am meisten quält, sind es nicht etwa schlechte oder schwankende Gewinne. Mehr als das belasten sie die überbordende Bürokratie, überzogene Bau- und Umwelt-Auflagen, ungerechtfertigte Kritik und persönliche Anfeindungen.

weiterlesen

Kommentar

PCB: Die Kontrolle funktioniert

PCB-Spuren in Geflügelfleisch und Hühnereiern? Das hat gerade noch gefehlt. Für die betroffenen Höfe ist das eine schwere Belastung. Agravis sollte die Schäden großzügig regulieren. Hinter dem PCB-Fund steckt aber auch eine gute Nachricht.

weiterlesen

Kommentar

Gefährliches Schweigen

Um inakzeptable Vorgänge an gleich drei Schlachthöfen auffliegen zu lassen, brauchte es – trotz grober Tierschutzverstöße – heimliche Aufnahmen. Das fällt nicht nur den Betreibern auf die Füße, sondern den Tierhaltern in ganz Deutschland.

weiterlesen

Meinung

Ein Mekka für Tierhalter

In der kommenden Woche öffnet in Hannover die "EuroTier". Auf welche Stimmungslage trifft sie bei den Landwirten? Nicht nur Viehhalter fragen sich, ob sie noch investieren sollen - angesichts der Debatte um Kastenstände oder der Ferkelkastration.

weiterlesen

Meinung

Gesund bleiben, Vermögen erhalten

Wirtschaftliche Probleme, fehlende Nachfolger oder Schicksalsschläge - es gibt viele Gründe, warum landwirtschaftliche Haupterwerbsbetriebe aufgegeben werden. Für manche Betriebe ist eine Neuausrichtung genau die richtige Entscheidung. Wir stellen sie vor.

weiterlesen

Meinung

Ungelöste Rentenprobleme

Nach langem hin und her ist die Hofabgabeklausel im politischen Raum mittlerweile „vom Tisch“. Seit einigen Tagen werden die Rentenanträge von Bäuerinnen und Bauern wieder beschieden. Abgehakt ist das Thema Rente und Hofabgabe damit aber noch nicht.

weiterlesen

Meinung

Das Fichten-Fiasko

Lange galt für Waldbesitzer das Leitbild "einmal Fichte geht noch". In diesem Jahr haben Sturm Friederike und die monatelange Dürre bereits zu hohen Verlusten in Fichtenforsten geführt. Nun stellt auch der Borkenkäfer den alten Grundsatz in Frage.

weiterlesen

Meinung

Start frei zum Hürdenlauf

Viele glauben, dass die Bauern 1 Mrd. Euro Dürrehilfe bereits erhalten haben. Richtig ist: Es geht bundesweit "nur" um ein Drittel des Betrages, vor jeder Zahlung werden die Höfe durchleuchtet - und: Bis jetzt ist davon nichts gezahlt worden.

weiterlesen

Erntedank 2018

Die Dürre macht nachdenklich

Landwirtschaft und Kirchen sollten mehr Mut haben zum Gespräch über das, worauf es ankommt: unsere Lebensgrundlagen, der Wert und der Preis der Lebensmittel, Tier- und Naturschutz, Ökonomie und Ökologie - und die religiöse Dimension von allem.

weiterlesen

Meinung

Geflügelhaltung: Neue Konzepte gefragt

Mit neuen Aufzuchtstrategien und freiwilligen Verpflichtungen realisieren Geflügelhalter mehr Tierschutz in den Ställen. Dennoch stehen sie in der Kritik.

weiterlesen

Meinung

ASP: Heute Belgien, morgen wir?

Die Afrikanische Schweinepest steht nicht nur vor der Tür. Spätestens seit dem Auftreten in Belgien hat sie bereits angeklopft. Sollte das Virus über Wildschweine in die Eifel gelangen, stehen deutschen Schweinehaltern schwere Zeiten bevor.

weiterlesen

KOmmentar

Knigge ist kein alter Hut

Nach Handkuss und Tischmanieren klingt das Wort „Knigge“. Doch darum geht es gerade nicht im bekanntesten Werk des Freiherrn Knigge „Über den Umgang mit Menschen“. Dessen Grundsätze gelten im Privaten wie im Beruf: zum Beispiel in der Ausbildung.

weiterlesen

Meinung

Der Gipfel der Enttäuschung

Obwohl die Schwierigkeiten in der Sauenhaltung seit Langem bekannt sind, passiert auf politischer Ebene wenig. Auch der sogenannte Sauengipfel blieb ohne konkrete Ergebnisse - dabei wäre es höchste Zeit!

weiterlesen

Meinung

Heinen-Esser: Sie weiß, was sie will

Eine dialogbetonte und politisch kluge Ministerin mit klaren Vorstellungen und einem gesunden wirtschaftlichen Hintergrund. NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser fühlt sich nach den ersten 100 Tagen im Amt sichtlich wohl - und das ganz ohne großes Brimborium.

weiterlesen

Kommentar

Deutlicher geht's nicht

Jeder zweite heimische Ferkelerzeuger will in den nächsten Jahren die Sauen abschaffen. Der Grund: Hohe Auflagen, unsichere wirtschaftliche Perspektiven, das Schweigen der Politik. Was nötig wäre? Wertschätzung und Augenmaß zum Beispiel.

weiterlesen
Alle Artikel anzeigen