Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Meinung

Meinung

ASP: Heute Belgien, morgen wir?

Die Afrikanische Schweinepest steht nicht nur vor der Tür. Spätestens seit dem Auftreten in Belgien hat sie bereits angeklopft. Sollte das Virus über Wildschweine in die Eifel gelangen, stehen deutschen Schweinehaltern schwere Zeiten bevor.

weiterlesen

KOmmentar

Knigge ist kein alter Hut

Nach Handkuss und Tischmanieren klingt das Wort „Knigge“. Doch darum geht es gerade nicht im bekanntesten Werk des Freiherrn Knigge „Über den Umgang mit Menschen“. Dessen Grundsätze gelten im Privaten wie im Beruf: zum Beispiel in der Ausbildung.

weiterlesen

Meinung

Der Gipfel der Enttäuschung

Obwohl die Schwierigkeiten in der Sauenhaltung seit Langem bekannt sind, passiert auf politischer Ebene wenig. Auch der sogenannte Sauengipfel blieb ohne konkrete Ergebnisse - dabei wäre es höchste Zeit!

weiterlesen

Meinung

Heinen-Esser: Sie weiß, was sie will

Eine dialogbetonte und politisch kluge Ministerin mit klaren Vorstellungen und einem gesunden wirtschaftlichen Hintergrund. NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser fühlt sich nach den ersten 100 Tagen im Amt sichtlich wohl - und das ganz ohne großes Brimborium.

weiterlesen

Suche in: Meinung

Kommentar

Deutlicher geht's nicht

Jeder zweite heimische Ferkelerzeuger will in den nächsten Jahren die Sauen abschaffen. Der Grund: Hohe Auflagen, unsichere wirtschaftliche Perspektiven, das Schweigen der Politik. Was nötig wäre? Wertschätzung und Augenmaß zum Beispiel.

weiterlesen

Kommentar

Eine kluge Entscheidung

Paukenschlag aus Karlsruhe: Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhehat die Hofabgabeklausel für verfassungswidrig erklärt. Sie verstoße in Teilen gegen die Eigentumsgarantie im Grundgesetz. Was bedeutet diese Entscheidung?

weiterlesen

Meinung

Hoffentlich kein Eigentor

Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied hat mit seiner lautstarken Milliarden-Forderung ein umfangreiches und sehr gemischtes Echo ausgelöst. Auch wenn allenthalben Verständnis für die Bauern bekundet wird, kann solch ein Schnellschuss rasch zum Eigentor werden.

weiterlesen

Meinung

Vorfahrt für Großkonzerne

Die Biotech-Gegner jubeln: Moderne Mutagenese-Techniken gelten rechtlich als Gentechnik. Mit diesem Urteil bremst der EuGH allerdings vor allem kleine Zuchtunternehmen aus und spielt gerade Großkonzernen in die Hände - den eigentlich erklärten Feinden der Gentechnik-Gegner.

weiterlesen

Meinung

Der Ton macht die Musik

Für landwirtschaftliche Azubis sind Arbeitsspitzen und Überstunden keine Seltenheit. Nicht zu kurz kommen darf dabei die Wertschätzung und Annerkennung ihrer Arbeit. Denn: Wird nur eine billige Arbeitskraft gesucht, kann aus der Lehrstelle schnell eine Leerstelle werden.

weiterlesen

Meinung

Satte Stadträte

Ausgerechnet Harsewinkel: Der Rat der "Mähdrescherstadt" hat ein Pflanzenschutzmittelverbot auf stadteigenen Pachtflächen beschlossen. Es gilt aber nicht für stadteigenen Grünflächen. Darüber soll im Herbst beraten werden. Das alles wirft Fragen auf.

weiterlesen

Kommentar

Die Dürre zerrt an den Nerven

Vier Wochen fast ohne Regen, außergewöhnlich hohe Temperaturen, eine intensive Sonneneinstrahlung und ein häufig starker Ostwind haben Westfalen regelrecht austrocknen lassen. Die Folgen der Dürre beschäftigen die Landwirte im ganzen Land.

weiterlesen

Meinung

Tonnen für die Tonne

55 kg Lebensmittel wirft jeder von uns jährlich in den Müll. Bildungsträger, Landfrauen und Handel treten dieser Verschwendung mit klugen Ideen und Projekten entgegen. Gut so! Es fehlt allerdings an einer flächendeckenden politischen Handlungsbereitschaft.

weiterlesen

Meinung

Die Devise lautet: Machen

Die Bauern in Westfalen wollen mit einem Aufschlag auf das Mischfutter Geld sammeln, um das öffentliche Bild der Landwirtschaft zu stärken. Wichtig ist dabei: Der Köder muss dem Fisch und nicht dem Angler schmecken.

weiterlesen

Meinung

Ein überfälliges Signal

Der Entzug des Gemeinnützigkeitsstatus für radikale Tierrechtsorganisationen, wie ihn die FDP derzeit mit einem Antrag im Bundestag fordert, wäre ein wichtiges und überfälliges Signal in einer aufgewühlten Debatte.

weiterlesen

Kommentar

Respekt statt Krise

Der Übergang vom aktiven Arbeitsleben in den Ruhestand ist ein einschneidendes Ereignis. Denn es wird ruhig, verdammt ruhig sogar. Das mag eine gewisse Zeit angenehm und erholsam sein. Aber nur, solange es sich nach Urlaub anfühlt. Und dann?

weiterlesen

Kommentar

Ein ehrliches Ergebnis

Die Mitglieder des Landesverbandsausschusses haben Johannes Röring einen Denkzettel verpasst: Dass 19 von 90 Wahlberechtigten offen gegen ihn stimmten, war ein kleiner Paukenschlag.

weiterlesen

Meinung

Alles wieder auf Anfang

Viel Zeit zur Einarbeitung bleibt NRWs neuer Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser nicht. Nordrhein-Westfalen leitet die Agrarministerkonferenz, die Landwirtschaft steht vor wichtigen Grundsatzentscheidungen. Die neue Ministerin muss einen Schnellstart hinlegen und gleichzeitig besonnen agieren.

weiterlesen

Meinung

Und die Bauern warten ...

Nach dem Rücktritt von Christina Schulze Föcking vergangene Woche muss NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eine neue Ministerin oder einen neuen Minister finden – mit Mut und „dickem Fell“, politischer Erfahrung und Fachkompetenz gleichermaßen. Das wird nicht einfach sein.

weiterlesen

Meinung

Häme ist fehl am Platz

Der Rücktritt von Christina Schulze Föcking ist ein Alarmsignal und lässt tief blicken in eine neue Dimension der Verrohung im Umgang mit Menschen, die Verantwortung übernehmen.

weiterlesen

Meinung

Es geht um mehr als 5 %!

5% weniger Mittel sieht der Vorschlag der EU-Kommission für den EU-Agrarhaushalt ab 2021 vor. Doch ein genauer Blick zeigt, dass es sich dabei um weitaus mehr als eine bloße Kürzung der Direktzahlungen handelt.

weiterlesen
Alle Artikel anzeigen