Zum Inhalt springen
4 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Schnittlauch, Porree u. Zwiebel - Auf Lauchminierfliege achten Digital Plus

Pflanzenschutz-Spezial Nr. 11 vom 12.04.2019

An allen lauchartigen Gewächsen (Porree, Schnittlauch, Zwiebel) ist derzeit mit Eiablage durch die Lauchminierfliege zu rechnen. Erste Eiablage ist bereits erfolgt. Besonders in der Nähe von Überwinterungsbeständen der genannten Kulturen ist verstärktem Auftreten wahrscheinlich. Gefä

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
An allen lauchartigen Gewächsen (Porree, Schnittlauch, Zwiebel) ist derzeit mit Eiablage durch die Lauchminierfliege zu rechnen. Erste Eiablage ist bereits erfolgt. Besonders in der Nähe von Überwinterungsbeständen der genannten Kulturen ist verstärktem Auftreten wahrscheinlich. Gefährdet sind vor allem Anzuchten und junge Saaten. Bei Sämlingen kommt es durch den Miniefraß zum Absterben bzw. zu Minderwuchs. Wichtig bei der Bekämpfung ist, dass entweder die Fliegen oder die ausschlüpfenden Larven erfasst werden. Haben sich die minierenden Larven erst einmal ins Blatt eingefressen, sind sie kaum noch bzw. nur noch sehr schwierig zu bekämpfen. Die beste Abwehrmöglichkeit bieten Vliese und Kulturschutznetze. Die Fliege selbst ist mit allen Präparaten, die gegen beißende Insekten wirken, erfassbar. Gegen die Larven haben z.B. die Produkte Danadim Progress und SpinTor eine Wirkung. Der Zulassungsstand in den Kulturen ist zu beachten (www.isip.de)!