Schlechte Stimmung in der Landwirtschaft

Die Zukunft sichern, aber wie?

Nur ein Drittel der Landwirte sieht für ihren Betrieb aktuell noch eine Zukunft. Das hat eine Online-Umfrage des WLV-Kreisverbandes Gütersloh ergeben.

Die Stimmung unter den heimischen Landwirten ist so schlecht wie selten zuvor. Viele Bauern haben Angst um ihre Zukunft. Sie fühlen sich nicht mehr verstanden, nicht mehr gewollt und zum Teil auch nicht gut vertreten.

Nur noch ein Drittel zuversichtlich

Eine Blitzumfrage unter den mehr als 450 Teilnehmern beim digitalen Verbandstag des WLV-Kreisverbandes Gütersloh am gestrigen Mittwochabend zeigte die Verunsicherung deutlich: Auf die Frage von Moderator und WLV-Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Forstreuter „Sehen Sie für Ihren Betrieb unter den aktuellen Vorzeichen eine Zukunft?“ antworteten nur 30 % der Landwirte mit „Ja“. 32 % votierten mit „Nein“, die restlichen 38 % sind noch unentschieden.

Perspektiven bieten

Das ist sicherlich keine repräsentative Umfrage, aber auf jeden Fall ein sehr eindeutiges Stimmungsbild. „Wir brauchen daher dringend Antworten auf die drängenden Fragen der Branche sowie echte Perspektiven für die Betriebsleiter und ihre Hofnachfolger“, forderte Güterslohs Kreisverbandsvorsitzender Andreas Westermeyer. „Hat Landwirtschaft Zukunft?“ wollte er daher von den Teilnehmern der Podiumsdiskussion wissen. Immerhin waren mit Ralph Brinkhaus der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und mit Ursula Heinen-Esser die NRW-Landwirtschaftsministerin zugeschaltet. Beide Politiker sagten den...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen