Mehr Wohnraum durch Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude: Referentenentwurf liegt vor Plus

Durch die Umnutzung ehemaliger privilegierter landwirtschaftlicher Gebäude will der Bund Strukturwandel abfedern und Gebäudesubstanz erhalten. Nun liegt der Referentenentwurf zur Mobilisierung von Bauland liegt vor.

Mitte Juli 2019 hat die Baulandkommission Vorschläge gemacht, wie die Kommunen in Deutschland schneller Bauland ausweisen und Wohnraum mobilisieren können (wir berichteten). Auf Grundlage dieser Vorschläge hat das Bundesbauministerium am 9. Juni 2020 einen Referentenentwurf für ein „Baulandmobilisierungsgesetz“ vorgelegt. Derzeit prüft das Ministerium die Eingaben der Verbände und Organisationen. Erst wenn das Bundeskabinett den mit anderen Ministerien abgestimmten Entwurf absegnet, geht der Gesetzentwurf ins Parlament. Frühestens im April 2021 könnte das neuen Baugesetzbuch (BauGB) im Gesetzblatt stehen, prophezeit der Städte- und Gemeindebund NRW.

Die wichtigsten Änderungen

Um den Strukturwandel...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen