Mehr Azubis in "grünen" Berufen

Die Ausbildungszahlen in der Landwirtschaft sind im laufenden Ausbildungsjahr leicht gestiegen. Die Landwirtschaft ist der einzige Wirtschaftsbereich mit einem Anstieg.

Die Landwirtschaft ist im laufenden Ausbildungsjahr 2020/21 der einzige Wirtschaftsbereich mit einem Anstieg der Ausbildungszahlen. Darauf hat der Deutsche Bauernverband (DBV) am vergangenen Donnerstag (17.12.) hingewiesen.

13.488 neue Ausbildungsverträge

In den „grünen“ Berufen wurden demnach zum Stichtag 30. September 2020 bundesweit insgesamt 13.488 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen, was ein Plus von 0,9 % im Vorjahresvergleich bedeutet. Davon entfielen 10.716 Verträge auf Westdeutschland und 2.772 auf Ostdeutschland, was einer Zunahme um 0,8 % beziehungsweise 1,4 % entspricht.

DBV-Vizepräsident Werner Schwarz zeigte sich erfreut über den Anstieg: „Diese positive Entwicklung ist auch ein Ergebnis verstärkter betrieblicher Aktivitäten zur Sicherung und Steigerung der Ausbildungsqualität sowie der gezielt intensivierten Berufsinformation in allen Sparten der Land- und Agrarwirtschaft.“ Die Auswirkungen der Corona-Pandemie hätten das Ausbildungsengagement von Betrieben, Berufs- und Fachschulen sowie sonstigen Bildungseinrichtungen im ländlich-agrarischen Bereich bislang nicht gebremst. Ein besonderer Dank gelte auch den zuständigen Kammern und Ämtern für deren flexible Vorgehensweise bei der Durchführung von Prüfungen und anderen ausbildungsrelevanten Maßnahmen unter teils deutlich erschwerten Corona-Einschränkungen, erklärte Schwarz.

Die Zahlen im Detail

Bei den grünen Berufen stieg im Einzelnen die Anzahl der Neuverträge in den Berufen Fachkraft Agrarservice um 8,6 %, Forstwirt um 5,1 %, Gärtner um 4,8 %, Pferdewirt um 5,8 %, Pflanzentechnologe um 26,5 %, Revierjäger um 41,4 % und Winzer um 8,0 %. Lediglich beim Beruf Landwirt gab es weniger Neuverträge als 2019/20, und zwar 3,1 %.

In allen Wirtschaftsbereichen wurden im laufenden Ausbildungsjahr bundesweit insgesamt 467.489 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen; das waren 11,0 % weniger als im Vorjahr. Im Bereich der Industrie- und Handelskammern (IHK) nahm die Zahl der Ausbildungsneuverträge dem DBV zufolge um 13,9 % auf 262.206 ab, im Handwerk um 7,5 % auf 132.195, in den freien Berufen um 8,4 % auf 43 140, im öffentlichen Dienst um 2,9 % auf 14.648 und in der Hauswirtschaft um 10,4 % auf 1.701.

Mehr zum Thema:

Ausbildung

Berufseinstieg in die Landwirtschaft

vor von Patrick Otte

Die Landwirtschaft bietet Perspektiven für Berufseinsteiger, auch in der Großstadt. Der WLV zeigt auf dem Hof Holtmann in Münster-Albachten, welche Chancen sich für Landwirte in der Domstadt...

In NRW entscheiden sich wieder mehr junge Menschen für eine Ausbildung zum Landwirt. Über 550 junge Menschen haben im vergangenen Jahr einen Ausbildungsvertrag unterschrieben.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen