Imagekampagne

"Mag doch jeder" auch im Rheinland

Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) nimmt an der Image-Kampagne „Mag doch jeder“ teil und verstärkt seine Öffentlichkeitsarbeit.

Mit authentischen Geschichten, Hintergrundinformationen und Fakten stellt die Kampagne "Mag doch jeder" die heutige Landwirtschaft dar. „Dabei wird kein Bullerbü-Idyll geschaffen, sondern ein authentisches Bild der Landwirtschaft, welches zeigt: Hier kommen unsere Lebensmittel her“, teilt RLV-Vizepräsident Paul-Christian Küskens in einer Presseerklärung mit. Das hat den Verband überzeugt mitzumachen.

Rheinische Gesichter

"Wir freuen uns, dass dort bald auch rheinische Gesichter zu sehen sein werden und wir gemeinsam am Image der Landwirtschaft und für mehr Lebensmittel-Wertschätzung arbeiten werden“, so der Vizepräsident weiter.

Insbesondere Landwirte, die verstärkt in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv werden wollen, hätten so ein interessantes Angebot zum Mitmachen. Sie finden alle nötigen Informationen auf der Kampagnen-Website und können sich dort einen ersten Eindruck über die Inhalte verschaffen. Auch auf Facebook oder Instagram findet man „Mag doch jeder“ (@magdochjeder).

Finanziert durch Landwirte

Um authentisch und glaubwürdig zu sein, finanziert sich die Kampagne aus den freiwilligen Beiträgen der teilnehmenden Landwirte. Das Budget fließt somit direkt in praktische Öffentlichkeitsarbeit, sei es durch Radiospots, professionelle Social Media-Formate, oder aber eine sich in Planung befindliche Road-Show.

Um bei der Konzeption von Inhalten und der Kampagnen-Durchführung zu unterstützen, ist der Rheinische Landwirtschafts-Verband ab Oktober 2020 Gesellschafter der „Landwirt schafft Leben GmbH“. Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) und der Raiffeisenverband Westfalen-Lippe (RVWL) gründeten gemeinsam die Marketinggesellschaft, die nun auch vom RLV unterstützt wird.

Mehr zur Imagekampagne

Werbung und Image

"Mag doch jeder": Fazit und Ausblick

vor von Patrick Liste

Die „Landwirt schafft Leben GmbH“ soll die Kluft zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern kitten. Gelingt das? Wie sind die ersten Erfahrungen? Wie geht’s weiter? Antworten von Hans-Heinrich...

Der Landwirtschaftsverlag Münster gibt die temporäre Senkung der Mehrwertssteuer in Form von Spenden an vorbildliche Projekte für die Landwirtschaft weiter. Gefördert wird unter anderen die...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen