Bauernzuschlag

Lidl zahlt 1€ mehr pro Kilo Schweinefleisch

Die Schwarz-Gruppe reicht Preiserhöhung direkt an Landwirte weiter. Westfleisch richtet dafür ein Extrakonto ein.

Im Lidl kostet ab heute, 10.Dezember, 800 g Hackfleisch nicht mehr 4,16 €, sondern 4,96 €. Das Schinkenschnitzel gibt es für 5,01 € statt 4,41 €. Neben den Preisschildern findet man direkt ein Schild "Den Preis bewusst erhöht" und den Slogan "Für unsere Schweinebauern". Das Geld soll direkt an die Landwirte fließen.

Zusätzliche Maßnahme für Schweinehalter

Dahinter steckt, dass die Schwarz-Gruppe, zu der Lidl und Kaufland gehören, den Einkaufspreis für zehn Artikel aus dem Schweinefleischsortiment um 1 € pro Kilogramm erhöht hat.

Aus einer Anfrage des Fachmagazins top agrar an die Schwarz-Gruppe geht hervor, dass sie mit ihren Lieferanten vereinbart hat den Aufschlag komplett an die Landwirte weiterzugeben. Dieser Schritt sei eine weitere Sofortmaßnahme für die stark unter Druck stehenden Schweinehalter und eine zusätzliche Maßnahme, also getrennt von den bereits zugesagten 50 Mio. € für die Initiative Tierwohl.

Westfleisch richtet Sonderkonto ein

Gegenüber dem Wochenblatt bestätigt das Heribert Qualbrink, Einkaufsleiter der Westfleisch. Bei dem Aufschlag handle es sich um ein Novum. Das Geld gehe nicht zu Lasten der Wertschöpfungskette, sondern direkt als Plus an die Bauern.

Die Westfleisch wird ein Sonderkonto einrichten, auf dem der Zusatzerlös gesammelt wird, den die Schwarz-Gruppe für die Schweinemäster deklariert hat.

Das Geld auf diesem Sonderkonto wird die Westfleisch eins zu eins an ihre Lieferanten weitergeben – egal ob Vertragsbetrieb oder ungebundene Mäster. Der Erzeugerbeirat für Kooperationsfragen wird sich darum kümmern, dass das komplette Geld bei den Bauern ankommt.

Bislang hat Lidl nicht kommuniziert, wie lange der Zuschlag gezahlt wird.

Weitere Beiträge

Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen

Landwirte blockieren Lidl-Zentrallager

vor von Katrin Quinckhardt

In mehreren Orten in Niedersachsen sowie in Westerkappeln (NRW) blockieren Bauern noch immer Lager der Handelskette Lidl. Sie protestieren gegen die Billigpreispolitik. Am Rande kam es zu einem...

Landwirte haben vergangene Woche Lager des LEHs blockiert. Als Friedensangebot bietet die Schwarz Gruppe der Initiative Tierwohl 50 Mio €. Ein Aufschrei folgte. Aldi will ein „FairTrade für die...


Mehr zu dem Thema