Regionale Produzenten

Verbände setzen auf Stärke heimischer Lebensmittel

Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW, die Initiative "Mein-ei.nrw" und der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband rufen die gemeinsame Kampagne #AusGutemGrundAusNRW ins Leben.

Regionale Erzeugnisse stehen weit oben in der Gunst der Verbraucher in NRW. Seit dem Ausbruch von Corona hat der Absatz noch mal zugelegt. Die Landwirtschaft im bevölkerungsreichsten Bundesland sorgt für ein vielfältiges Angebot, um die Nachfrage zu bedienen.

#AusGutemGrundAusNRW

Daher haben sich die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW, die Initiative "Mein-ei.nrw" und der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband sich unter dem Motto und Hashtag #AusGutemGrundAusNRW zusammengetan, um einen gemeinsamen Dialog über die Produktion von Eiern, Fleisch, Getreide und Milch aus der Region anzustoßen.

„Wir alle stehen vor den wichtigen Zukunftsthemen wie Klimaschutz, Tierwohl und Wertschätzung von Lebensmitteln und müssen diese kommunizieren und Kräfte bündeln. Zudem müssen wir natürlich auch proaktiv auf Kritiker zugehen“, lässt sich Hans Stöcker, geschäftsführender Vorstand der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW, in einer Pressemitteilung zitieren.

Regionale Ur-Produkte

Die drei Verbände stehen für regionale „Ur-Produkte“. Ihre Mitglieder sind von vielen Herausforderungen betroffen, wie sie die EU beispielsweise in der „Vom-Hof-auf-den-Tisch“-Strategie, auch als „Farm to Fork“-Strategie bekannt, formuliert.

„Eine transparente, regionale und nachhaltige Landwirtschaft braucht einen gemeinsamen Ansatz. In unserer Kooperation, in der wir diese wichtigen Grundnahrungsmittel Eier, Fleisch, Getreide und Milch vertreten, wollen wir einerseits unsere Landwirtschaft weiterentwickeln und andererseits den Dialog mit dem Verbraucher suchen,“ so Hubertus Beringmeier, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, in der Pressemitteilung.

Die drei Partner wollen einerseits das Verständnis für die jeweils anderen landwirtschaftlichen Bereiche und den Kontakt und Dialog unter den Mitgliedern fördern. Andererseits wollen sie gemeinschaftliche Angebote entwickeln, über die sie Verbraucher, Bildungseinrichtungen und andere Marktteilnehmer informieren und Dialog über die landwirtschaftlichen Produktionsweisen einladen.

Ähnlicher Beitrag

Imagekampagne

"Mag doch jeder" auch im Rheinland

vor von Patrick Otte

Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) nimmt an der Image-Kampagne „Mag doch jeder“ teil und verstärkt seine Öffentlichkeitsarbeit.

Werbung und Image

"Mag doch jeder": Fazit und Ausblick

vor von Patrick Liste

Die „Landwirt schafft Leben GmbH“ soll die Kluft zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern kitten. Gelingt das? Wie sind die ersten Erfahrungen? Wie geht’s weiter? Antworten von Hans-Heinrich...



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen