Broschüre der LWK NRW

Modellbetriebe helfen beim Grundwasserschutz

Die Landwirtschaftskammer NRW zeigt in ihrer Broschüre "5 Jahre Modellbetrieb – eine (erste) Bilanz", wie grundwasserschonende Anbauverfahren für Landwirtschaft und Gartenbau aussehen können.

Die Landwirtschaftskammer NRW hat eine Broschüre zum Thema „Erfahrungen aus fünf Jahren Modellbetrieben der Wasserrahmenrichtlinie in NRW“ herausgebracht. Die Broschüre stellt die Arbeit von 32 sogenannten Modellbetrieben vor.

Ziel: Grundwasserschutz

Ziel der Arbeit auf den Modellbetrieben ist es, grundwasserschonende Anbauverfahren in der Praxis zu testen und als Vorreiter für die Betriebe der jeweiligen Regionen zu dienen. Die Broschüre liefert Hinweise und Ergebnisse, wie die Wasserqualität in Gebieten, deren Grundwasserkörper als rot eingestuft sind und damit einen erhöhten Nitratgehalt aufweisen, künftig verbessert werden kann.

Einblicke in die Projekte

In den fünf Jahren der Zusammenarbeit wurden eine Vielzahl an Projekten durchgeführt. Im Folgenden nur einige Beispiele:

  • In NRW wird relativ viel Wirtschaftsdünger eingesetzt. Daher vergleichen sie unter anderem die Auswirkungen verschiedener Ausbringtechniken von Wirtschaftsdüngern miteinander, um Luft- und Grundwasserbelastung mit ausgasenden oder ausgewaschenen Nährstoffen zu verringern.
  • Sie testen Verfahren zur rein-mechanischen Unkrautbekämpfung im konventionellen Maisanbau.
  • Sie untersuchen, welchen Einfluss der Anbau von Zwischenfrüchten hat und welche Auswirkungen verschiedene Mulchtermine auf Nmin-Werte und Sickerwassergehalte haben.

Die Broschüre sowie Ansprechpartner in den Regionen finden Sie hier


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen