Ernte 2020

Grünkohl-Ernte verspricht gute Qualität

In einigen Regionen hat die Ernte des Wintergemüses bereits begonnen. Die Wachstumsbedingungen waren gut – für Unsicherheit sorgt die Corona-Pandemie.

Die Grünkohl-Qualitäten sind laut Landwirtschaftskammer Niedersachsen in diesem Jahr zufriedenstellend und die Bestände gesund. Besonders von den sommerlichen Temperaturen im September profitierte das Wintergemüse. Allerdings musste dort, wo die Niederschläge nicht ausreichten, zusätzlich bewässert werden. In einigen Regionen ist die Ernte bereits im vollen Gange.

Ungewissheit beim Absatz

Die Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie führen auch beim Absatz des Grünkohls zu Ungewissheiten. Zu hohe Infektionszahlen könnten zu Absagen der in einigen Regionen traditionellen Kohlfahrten und -wanderungen führen. Außerdem bleibt abzuwarten, ob eine eventuell zurückgehende Nachfrage in der Gastronomie – ähnlich wie zuletzt beim Spargel – durch eine steigende Nachfrage in den Privathaushalten kompensiert wird.

43 % der bundesweiten Erntemenge aus NRW

Im vergangenen Jahr haben in Nordrhein-Westfalen 197 Betriebe auf gut 460 ha Grünkohl angebaut. Mit einer Erntemenge von 7288 t liegt Nordrhein-Westfalen knapp hinter Niedersachsen (7571 t) auf Platz zwei im Bundesvergleich. Deutschlandweit haben 1180 Betriebe auf rund 1010 ha 16 652 t Grünkohl geerntet. Das geht aus Zahlen des statistischen Bundesamtes hervor.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen