Ein Blick auf Wetter und Klima

Gewitter: Naturschauspiel und Gefahr im Sommer

Gewitter treten im Sommer häufig auf. Doch wie genau lassen sie sich vorhersagen und wie erkenne ich auch ohne App, wann das Gewitter loslegt?

Sie sind typisch für den Sommer und sorgen gerade zur Zeit der Heuwerbung und Ernte mitunter für zusätzlichen Stress: Gewitter. Dabei unterscheidet man zwischen zwei Gewitterformen: Beim Frontengewitter schiebt sich kalte Luft unter eine wärmere, bodennahe Luftschicht und zwingt diese zum Aufsteigen. Beim Wärmegewitter steigt von der Sonne erwärmte, feuchte Luft schnell auf.

Erste Gewitter treten meist im April auf – typischerweise an ein bis zwei Tagen. Erste Schwergewitterlagen gibt es oft in der zweiten Maihälfte. Im Juni und Juli sind dann fünf bis sechs Gewittertage pro Monat normal. Im August lässt die Gewittertätigkeit in der zweiten Monatshälfte rasch nach, im September blitzt und donnert es meist nur...


Mehr zu dem Thema