Teile der Machbarkeitsstudie zur Finanzierung des Borchert-Plans zum Umbau der Tierhaltung liegen vor - politisch passiert bisher nichts. Was plant das Bundeslandwirtschaftsministerium?

Mit dem Wunsch nach Wertschätzung und mehr Wertschöpfung traten Vertreter der Landwirtschaft an die norddeutsche Verwaltung von Edeka heran - mit positivem Ergebnis.

Der Onlinehändler Amazon will im Beller Feld bei Horn-Bad Meinberg ein Logistikcenter auf 21 ha bauen. Bürger und Bauern wehren sich gegen Flächenversiegelung und Straßenverkehr, die Stadt weist...

Mehr Tierwohl durch innovative Buchtenstrukturen? Wie sich das auch in bestehenden Abteilen umsetzen lässt, zeigte Schweinemäster Christoph Becker mit einem virtuellen Stallrundgang auf der...

Deutsche Schweinehaltung als Auslaufmodell? Nein! Konventionelle Haltungsformen müssen sich aber wandeln – so das Fazit des Impulsforums Schwein auf der DLG-Wintertagung. Doch wie sieht der...

Futterernte

Gras ins Silo oder in Ballen?

vor von Hedtrich, Schlosser, Wiech (LLH Petersberg), Merz (LLH Alsfeld)

Strenge Auflagen zwingen Landwirte dazu, ihre Fahrsiloanlagen aufzurüsten oder stillzulegen. Lohnt eine Investition oder sind Wickelballen günstiger?

Wenn es um den Wolf geht, scheiden sich die Geister. Die einen sehen es als Erfolg für den Naturschutz, die anderen sehen vor allem Probleme und Gefahren, insbesondere bei der Weidetierhaltung.

Ursula Heinen-Esser spricht keiner Seite nach dem Mund. Mit ihrer vermittelnde Position schafft sie Verbindlichkeit - und keine Schlammschlachten wie mitunter ihre Bundeskolleginnen.

Weidetierhaltung und Wolf

Der Wolf aus Sicht von Pferde-, Schaf- und Rinderverbänden

vor von Bernhard Feßler, FN; Anne Menrath, FHB; Alfons Gimber, VDL

Das sagen Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Fleischrinder-Herdbuch Bonn (FHB) und Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL) zum Thema Wolf.

Weidetierhaltung und Wolf

Wölfe auf der Weide

vor von Alina Schmidtmann

Weidetierhalter fürchten sich vor Wolfsrissen und bangen um ihre Existenz. Sie investieren in den Herdenschutz. Dennoch fühlen sie sich nicht sicher vor den Wölfen, wie zwei Praktiker berichten.