Young Farmers Day: Mein neuer Betrieb im Ausland

Der Schritt ins Ausland: Zwei Deutsche, ein Ire und ein Österreicher haben ihn gewagt. Auf dem Young Farmers Day der EuroTier erzählten sie von ihren Erfahrungen.

Im Ausland Erfahrungen sammeln, empfiehlt heute jeder Berufsberater. Doch wie ist es, einen landwirtschaftlichen Betrieb fern der Heimat zu leiten? Vier junge Europäer wissen es. Sie berichteten am Donnerstag auf dem Young Farmers Day der EuroTier von ihren Erlebnissen. Eingeladen zu der Podiumsdiskussion hatten die junge DLG, der Bund der Deutschen Landjugend und die junge ISN.

Der gebürtige Deutsche Carl Trawniczek ging Anfang 2000 nach Schweden. Dort übernahm er mit seinen Eltern einen Milchviehbetrieb und erweiterte ihn.

Thomas Brunner aus Österreich hat in der Ukraine einen Sauenbetrieb übernommen und versucht ihn ganz ohne Antibiotikaeinsatz zu führen.

Der Ire Steven Houston leistet Pionierarbeit. Als Mitarbeiter der Thames Farming Group arbeitet er in Chile auf einem Milchviehbetrieb. Mit seinen Kollegen will er den Betrieb auf westeuropäische Standards heben.

Mehrmals im Jahr heißt es für Laura Becker-Rexin: Deutschland – Paraguay und zurück. Nebenberuflich verantwortet sie eine Rinderfarm im Norden des südamerikanischen Binnenlandes. Patrick Otte

Erfahrt mehr zu den vier Betrieben in der Wochenblatt-Ausgabe 47.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen