Standteam aus Westfalen

„#landgestalten“ – lautet das Motto der Westfälisch-Lippischen Landjugend auf der Grünen Woche. Sie betreut in diesem Jahr den Landjugendstand auf dem Erlebnisbauernhof.



Mitglieder der Westfälisch-Lippischen Landjugend (WLL) betreuen in diesem Jahr den Landjugendstand auf dem Erlebnisbauernhof der Grünen Woche. Unter dem Motto #landgestalten wollen sie mit Vorurteilen über das Leben auf dem Land und der Landwirtschaft aufräumen.

Dafür haben sie ein wichtiges Stück Landleben mit nach Berlin gebracht: ihr Engagement. Knapp 20 Landjugendliche aus Westfalen-Lippe werden vom 15. Januar bis zum 24. Januar den Landjugendstand auf der Grüne Woche mit Leben füllen. Sie nehmen dafür Urlaub und opfern ihre Freizeit.

Zwar ist der Platz in der Messehalle 3.2 (Stand 145, nahe des Übergangs zur Tierhalle) begrenzt, doch die jungen Erwachsenen versuchen das Landleben trotzdem erlebbar zu machen. Dafür haben sie je eine Station zum Jugend-Engagement, zur Agrarwirtschaft und zu ihrem Motto #landgestalten vorbereitet. Dort sind die Messebesucher selbst gefragt. „Gold spielt eine Rolle, Getreide und vor allem die Landjugend selbst – aber mehr wird noch nicht verraten“, sagt der WLL-Vorsitzende Sebastian Jacobs.

Weitere Veranstaltungen des Bundes der deutschen Landjugend (BDL) auf der Grünen Woche sind:

  • Junglandwirte-Kongress „Marktmacht teilen“ am 16. Januar, um 13 Uhr in Halle 7.3, Saal Berlin
  • BDL-Jugendveranstaltung am 17. Januar, 10 Uhr im CityCube, Halle B
  • BDL-Jugendforum „Im Gespräch mit Gregor Gysi“ am 18. Januar, um 13 Uhr in Halle 7.3, Saal Berlin (nur für BDL-Mitgliedsverbände)

Der BDL ist seit 1957 mit einem Stand auf der Grünen Woche vertreten. Seither richtet Jahr für Jahr ein anderer Landesverband des BDL den Auftritt auf der internationalen Ausstellung der Land- und Ernährungswirtschaft aus. Ein zweiter Stand ist in der Halle 23a. Dorthin laden die Niedersächsische Landjugend und die Bayerische Jungbauernschaft unter dem Motto „Ohne Landwirtschaft ist alles doof“ ein. BDL


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen