Von-Ketteler-Berufskolleg in Münster

Lehre zum Landwirtschaftsfachwerker Plus

Ein „Spurwechsel“ war für Pascal Tschirch der richtige Weg. Er begann die Lehre zum ­Landwirt, schwenkte dann in die Ausbildung zum Landwirtschaftsfach­werker um. Mittlerweile hat er seinen Abschluss in der Tasche.

Pascal Tschirch macht sich nichts vor. „In der normalen Ausbildung zum Landwirt wäre ich untergegangen“, sagt der 18-Jährige. Der junge Mann aus ­Enningerloh im Kreis Warendorf hat in den vergangenen Tagen ­seine Ausbildung zum Landwirtschaftsfachwerker erfolgreich beendet. Drei Jahre hat er auf dem ­Betrieb von Hubert Dörhoff in Enningerloh gearbeitet.

Pascal gehört zu den ersten Landwirtschaftsfachwerkern, die am Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg in Münster zur Berufsschule gingen. Diese Ausbildung ist eine abgestufte Form der Lehre zum Landwirt, orientiert sich aber am selben Lehrplan.

Lehre zum Fachwerker als Glücksfall

Pascal stammt nicht vom Hof. Aber schon früh packte ihn das „Virus“ Landwirtschaft. Seit seiner Kindheit hilft er auf einem Betrieb von Verwandten. Während der Schulzeit machte er auf dem Hof von ­Hubert Dörhoff ein Praktikum. 2017 begann er auf dem Betrieb mit 200 ha Ackerbau und unter anderem 2000 Mastplätzen die normale Ausbildung zum Landwirt.

Nach wenigen Monaten merkte sein Ausbilder aber, dass Pascal immer ruhiger wurde. Der sonst aufgeweckte Lehrling sprach kaum noch. Auch im Berufsschulunterricht am Berufskolleg in Münster zog er sich immer mehr zurück. Der Unterricht überforderte den jungen Mann, der einen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 hat.

Lehrer und Ausbilder waren alarmiert. Sie überlegten, ob eine Fachwerker-Ausbildung für ihn der richtige Weg sei. Pascal durfte in der damals neu eingerichteten Fachwerker-Klasse am Berufskolleg zu Gast sein: Hier kümmerten sich die Lehrer um wenige Schüler und unterrichteten nicht bis zu 30 angehende Landwirte.

Ein psychologisches Gutachten seitens der Arbeitsagentur wies bei Pascal eine Lese- und Rechtschreibschwäche nach. Das Attest war die Eintrittskarte, um die Ausbildung zu wechseln.

Unterricht am Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg

Am Berufskolleg in Münster haben die angehenden Fachwerker im Wechsel ein oder zwei Berufsschultage pro Woche. In diesem Schuljahr waren es insgesamt acht Berufsschüler in unterschiedlichen Ausbildungsjahren. Zwei Fachlehrer und ein...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen