Landjugend: Ein Megaphon zum 70. Jubiläum

Die Westfälisch-Lippische Landjugend (WLL) feierte am vergangenen Samstag ihr 70-jähriges Jubiläum mit einem großen Ball – und bekam ein ungewöhnliches Geschenk. Unsere Bildergalerie gibt Einblicke.

Für eine Jugendorganisation ganz schön alt – die Westfälisch-Lippische Landjugend (WLL) begeht in diesem Jahr 70-jähriges Jubiläum. Das feierte der Dachverband der Ortsgruppen am vergangenen Samstag mit seinen Mitgliedern in Schwerte. Mehr als 250 ehemalige und aktive Landjugendliche feierten im Abendkleid und Anzug die Gründung der WLL.

Ein Megaphon von den Landfrauen

Dazu gratulierte auch Regina Selhorst. Mit der Sirene eines Megaphons verschaffte sich die Präsidentin des Westfälisch-Lippischen Landfrauenverbands die Aufmerksam aller Anwesenden. Sie schenkte dem WLL-Vorstand dann auch das Megaphon „um euch Gehör zu verschaffen und für die Belange im ländlichen Raum einzutreten.“

Talentschmiede Landjugend

WLV-Vizepräsident Wilhelm Brüggemeier ermutigte die jungen Leute, sich weiter in die Politik und die Gestaltung des ländlichen Raums einzumischen. Für ihn sei die WLL die „Talentschmiede für den Bauernverband“, engagierten sich doch viele ehemalige Landjugendliche heute bei der WLV.

Neuer Förderverein gegründet

Im Vorfeld der Veranstaltung war ein Förderverein gegründet worden. Er soll ein Bindeglied zwischen ehemaligen Ehrenämtlern, Unterstützern und den aktiven Landjugendlichen sein. Die Mitgliedsbeiträge sollen für verschiedene Projekte eingesetzt werden. Wer sich für eine Mitgliedschaft interessiert, kann sich bei der WLL-Geschäftsstelle oder dem Fördervereinsvorstand Kirsten Stemmer und Olaf Sönel melden.

"Feste arbeiten und Feste feiern"

Nach dem Ende des offiziellen Festprogramms nahmen sich die Ball-Besucher die Worte von NRW-Kammerpräsident Johannes Frizen zu Herzen. Er lobte das Engagement der Landjugend und sagte, er kenne aus seiner eigenen Landjugendzeit noch das Motto „Feste arbeiten und Feste feiern“. Genau das taten die Gäste dann auch. Christina Göhner


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen