Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Reiseangebote

Im Urlaub aktiv sein

Die Ferien stehen vor der Tür und damit zahlreiche Möglichkeiten, die freie Zeit zu nutzen. Ob Backpacking, Aktivcamp oder Sprachreise – auch für Kurzentschlossene gibt es das passende Angebot.

Hier kommt keine Langeweile auf: Bei Aktivreisen mit Angeboten wie Biken stehen Spaß und Nervenkitzel beim Sport im Vordergrund.

Für alle, die auch im Urlaub nicht still sitzen können, gibt es Reisemöglichkeiten mit Abwechslung und Action pur. Das Angebot vieler Reiseanbieter reicht von Trekkingtouren über Radreisen bis hin zu Segeltörns und Surfcamps. Der Veranstalter Rucksack Reisen aus Münster ermöglicht Teenager ab 15 Jahren beispielsweise Kanutouren, Wildniswochen und Outdoorcamps. Für Volljährige hat Saga-Team Reisen aus Wuppertal verschiedene Aktivtouren im Angebot, bei denen sportliche Aktivitäten wie Paragliden, Rafting und Klettern auf dem Programm stehen. Wer doch nicht ganz auf Strand und Meer verzichten möchte, reist mit einer Gruppe nach Griechenland, Italien oder Frankreich, um Windsurfen oder Kiten zu lernen. Auch bei den Aktivreisen von STA Travel aus Frankfurt steht die Bewegung im Vordergrund. Ob beim Biken, Trekken, Wandern oder Raften – die Teilnehmer entdecken fremder Länder zusammen mit anderen Sportbegeisterten.

Interrail – Mit dem Zug durch Europa

Wer spontan verreisen und Urlaub an verschiedenen Orten machen möchte, für den ist ein Interrail Pass genau das Richtige. Er bietet Reisenden die Möglichkeit, aus 40.000 Reisezielen in 30 europäischen Ländern zu wählen und diese mit der Bahn zu erkunden. Reiselustige können das Ticket auf der Interrail Homepage bestellen und bekommen es per Einschreiben direkt nach Hause geschickt. Der Pass erlaubt seinem Besitzer mit nahezu allen Zügen in Europa zu reisen. Auch einige Fährlinien sind im Angebot enthalten. Wer 27 Jahre oder jünger ist, erhält eine Ermäßigung von bis zu 25 % auf den regulären Erwachsenentarif.

Sprachreisen – Büffeln in den Ferien

Bei Sprachreisen können die Teilnehmer zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Sie machen Urlaub und lernen nebenbei von Muttersprachlern. So werden sie schnell in einer anderen Sprache fit. Besonders beliebt ist die Kombination aus Lernen in der Sprachschule und Leben in einer Gastfamilie. Neben 15 bis 30 Wochenstunden Unterricht beim Lehrer können junge Menschen so ihre Fremdsprachenkenntnisse auch in der Freizeit ausbauen. Wer seine Reise lieber selbst organisiert, kann die Unterkunft auch unabhängig von der Sprachschule buchen. So sind zum Beispiel Übernachtungen in einer Wohngemeinschaft, Pension, im Hotel oder einem Apartment möglich. Neben vielen neuen Erfahrungen nehmen die Teilnehmer am Ende der Reise ein Sprachzertifikat mit nach Hause.

Mehr Urlaubsangebote im Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben, Ausgabe 27 vom 5. Juli 2018.

Weitere Informationen zum Thema Urlaub: