Zum Inhalt springen
3 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ländlicher Raum

Unser Dorf hat Zukunft: Der neue Wettbewerb startet

Ab sofort werden wieder aktive Dörfer im Land gesucht: Beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" geht es nicht um die Frage, wo der schönste Blumenkübel steht - sondern um das MIteinander, um Zukunftsideen und um bürgerschaftliche Teilhabe im Dorf.

Wenn die Kommission kommt, ist das für die Dorfbewohner ein aufregender Tag - die Aufnahme entstand in Kirchwelver, Kreis Soest.

In diesen Tagen startet zum 27. Mal der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Er findet im Turnus von drei Jahren statt und beginnt mit einer Auswahl auf regionaler Ebene. 2021 folgt die Auswahl auf Landesebene. Im Sommer 2022 bereits die Bewertungskommission die auf Landesebene prämierten Dörfer, um aus ihnen die Gewinner der Gold-, Silber- und Bronzemedaillen zu ermitteln.

Teilnehmen können Dorfgemeinschaften mit maximal 3000 Einwohnern. Wie das Bundeslandwirtschaftsministeirum mitteilt, winken am Ende den am Bundesentscheid teilnehmenden Dörfern Preisgelder in Höhe von 15.000 Euro für Gold, 10.000 Euro für Silber sowie 5.000 Euro für Bronze. Die Jury können einzelne Initiativen besonders hervorheben und mit Sonderpreisen von je 3.000 Euro auszeichnen.

Klöckner: "Nicht die Politik hat die besten Ideen..."

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat Dorfgemeinschaften und Gemeindevertretungen zum Mitmachen aufgefordert. „Ohne lebendige Dörfer sehen wir alle alt aus“, so Klöckner. „Nicht die Politik hat die besten Ideen, sondern die Bewohner vor Ort.“ Sie unterstützte gerne den Zusammenhalt, die Motivation und die Kreativität, „die durch unseren Wettbewerb mit freigesetzt wird“.

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen unter: www.bmel.de/dorfwettbewerb.