Sicherheit und

Tipps fürs (sichere) Fahrrad

Beleuchtete Fahrradhelme, Schlösser extra für Kinder, GPS-Tracker gegen Diebstahl und Tipps für die Auswahl der Regenbekleidung...

Fahrradschlösser für Kinder

Nicht alle Kinder können die Ziffern ihres Zahlenschlosses lesen, wenn sie unter die (Lauf-)Radfahrer gehen. Wer sein Gefährt dennoch sicher verschlossen abstellen will, der kann ein Schloss mit Symbolen nutzen. Stern, Auto, Mond und andere altersgerechte Sinnbilder ermöglichen es Kindern im Vorschulalter, ihr Zweirad eigenständig aufzuschließen. Damit die Kombination nicht in Vergessenheit gerät, kann es ratsam sein, zusammen mit dem Kind einen kleinen Merksatz, wie den Folgenden zu entwickeln: Es war einmal ein Auto, das träumte davon, eine Rakete zu sein, die zu den Sternen fliegen und den Mond umkreisen kann.

„Wasserabweisend“ reicht fürs Radfahren nicht

Wer bei schlechtem Wetter gerüstet sein möchte, der schafft sich Regenkleidung an. Doch zwei Phänomene kennt jeder: Entweder wird man von außen oder von innen nass. Es geht um die Frage, wie dicht und gleichzeitig atmungsaktiv die Kleidung sein soll.

Die Dichtigkeit von Regenbekleidung wird in Wassersäule in Millimeter angegeben. Sie beschreibt den Druck, den das Material aushält, eh Wasser von außen eintritt. Laut EN-Norm ist ein Material ab 800 bzw. 1300 mm „wasserdicht“. Alle Werte darunter sind maximal „wasserabweisend“. Regenhosen sind allein durch das Hinsetzen einem Wasserdruck von 2000 mm ausgesetzt. Wasserabweisendes Material reicht demnach nicht aus, um mit trockener Hose ans Ziel zu gelangen.

Die Frage nach der Atmungsaktivität des Materials ist weit komplexer. Für den...


Mehr zu dem Thema


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen