Zum Inhalt springen
17 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Leistung der Frauen auf den Höfen

Studie "Frauen in der Landwirtschaft" kommt

Landwirtschaft ist keine Männersache. Frauen leisten viel Arbeit auf den Höfen. Endlich kommt eine bundesweite Studie in Auftrag, welche die Arbeits- und Lebenssituation der Frauen auf den Höfen wissenschaftlich erfasst.

Darauf haben die Landfrauen lange gewartet: auf eine wissenschaftliche Studie zur Leistung der Frauen in der Landwirtschaft.

Sie kommt – die bundesweite Studie zur Lebens- und Arbeitssituation von Frauen in der Landwirtschaft. Denn Landwirtschaft ist keine Männersache. Auch Frauen leiten Betriebe oder arbeiten dort mit, nur gibt es keine belastbaren Zahlen bezüglich der Leistung.

Klöckner gibt grünes Licht

Der Deutsche Landfrauenverband will es wissen und macht zusammen mit dem Bundeslandwirtschaftsministerium und Wissenschaftlern Nägel mit Köpfen. Bundesagrarministerin Julia Klöckner gibt grünes Licht. Die Ministerin überreichte kürzlich einen Förderbescheid in Höhe von einer halben Million € an Prof. Dr. Claudia Neu von der Uni Göttingen und Prof. Dr. Hiltrud Nieberg vom Thünen-Institut für Betriebswirtschaft und an Brigitte Scherb vom Landfrauenverband.

Im März legen Wissenschaftler los

Die Studie ist über einen Zeitraum von drei Jahren angelegt. Es sollen 30  000 Interviews mit Frauen in der Landwirtschaft geführt und analysiert werden. Ziel der Studie ist, die Lebensgrundlagen von Frauen in der Landwirtschaft zu verbessern. Der Startschuss fällt im März. Im Laufe des Jahres finden Workshops in Zusammenarbeit mit den Landfrauenverbänden vor Ort statt. Im nächsten Jahr führen die Wissenschaftler die Befragungen durch.