Trampolin richtig pflegen

So bleibt das Trampolin lange fit

Im Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt, um des Trampolin auf Vordermann zu bringen. Einige Schäden lassen sich von vornherein vermeiden.

Wenn die ersten warmen Tage kommen, holen viele Familien ihr Gartentrampolin aus dem Winterquartier. Das ist die ideale Gelegenheit, das Spielgerät auf Schäden zu untersuchen, Schäden auszubessern oder Ersatzteile zu bestellen.

Um Schäden von vornherein zu vermeiden, sollten Sie auf Folgendes achten:

Pralle Sonne: Auch bei hochwertigen Modellen werden weiche Kunststoffelemente wie die Randabdeckung bei starker Sonneneinstrahlung porös. Ein leicht schattiger Standort ist daher ratsam.

Funkenflug: Funken können Löcher in Sicherheitsnetz und Sprungtuch brennen. Halten Sie daher Abstand von Grills und Feuerstellen.

Dünger: Gerade bei Modellen, die in den Boden eingelassen sind, kann es passieren: Sie düngen den Rasen und ein feiner Staub des Düngers setzt sich auf dem Trampolin ab. Löst Regen ihn auf, kann er die Kunststoffelemente angreifen.

Staunässe: Viele Modelle werden mit einer Schutzabdeckung verkauft. Der Haken an der Sache: Damit die Last durch Schnee oder Regen nicht zu schwer wird, enthalten sie Löcher. So kann sich Feuchtigkeit unter der Randabdeckung sammeln und nur schwer abtrocknen. Es können Stockflecken entstehen und die Federn können je nach Qualität Rost ansetzen. Wer sein Trampolin im Winter nicht abbauen möchte, dem rät Kathrin Stiegler, Randabdeckung und Sicherheitsnetz abzubauen und trocken zu lagern. Wird das Gestell nass, kann es so gut trocknen.

Reiniger: Wer die Randabdeckung sauber halten möchte, sollte lediglich Wasser und eventuell eine milde Lauge verwenden. Scharfe Reinigungsmittel können die Randabdeckung angreifen.

Falsche Sprungtechnik: Wer häufig bei kräftigen Sprüngen nah am Rand landet, strapaziert unnötig die Federn. Im schlimmsten Fall kommt es zum Bruch. Um das Sprungtuch zu schonen, sollten Springer die Schuhe ausziehen und darauf achten, keinen Sand unter den Sohlen zu haben.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen