So machen Sie Ihr Haus "smarter"

"Smart Home" für Einsteiger

Um Ihr Haus „smart“ zu machen, müssen Sie weder Wände aufstemmen noch Daten preisgeben. Funksysteme machen es möglich. Wichtig ist dabei, auf Standards zu achten, damit das System zukunftssicher ist.

Egal ob es um die Beleuchtung im Wohnzimmer oder um das Thema Sicherheit geht – wer sich mit Technik im Haus beschäftigt, kommt an dem Begriff „Smart Home“ kaum vorbei. Was verbirgt sich dahinter?

Nixdorf: Übersetzt bedeutet der Begriff so viel wie „intelligentes Haus“. Zwei, drei Lampen, die sich über eine Smartphone-App einschalten oder dimmen lassen, machen jedoch noch kein Smart Home aus. Smart Home fängt für uns an dem Punkt an, an dem Geräte und deren Funktionen sinnvoll und automatisch miteinander verknüpft sind: Wenn beispielsweise ein Bewegungsmelder einen Eindringling im Haus feststellt, das Gerät als Sirene den Warnton der Rauchmelder ­aktiviert und alle Lampen im Haus und Garten blinken lässt.

Die Unternehmer Michael Vollstedt und Walter Nixdorf sind Vorstandsmitglieder des 2005 gegründeten Vereins „Smart­home Paderborn e.V.“. Zu den knapp 20 Mitgliedsunternehmen zählt ein Trockenbauergenauso wie der IT-Spezialistoder das Küchenstudio. In Pa-derborn präsentiert der Verein Smart-Home-Technik in einem Musterhaus.

Bei einem Neubau können Bauherren die notwendige Infrastruktur direkt im Rahmen der Elektroinstallation verbauen lassen. Muss ich in einem Bestandsgebäude Schlitze ziehen, um Smart-Home-Komponenten nachzurüsten?

Vollstedt: Nein, das ist nicht notwendig. Hier besteht die Möglichkeit, mit Funk zu arbeiten. Bei der Steuerung von Lampen und Rollläden zum Beispiel werden dazu die herkömmlichen Schalter aus den Buchsen entfernt und zwei neue Komponenten eingefügt: Zum einen ein sogenannter Aktor. Das kann ein Dimmer für die Lampe, aber auch das Modul zum Hoch- und Runterfahren der Rolllade sein. Dieser Aktor wird vom Elektroinstallateur mit den vorhandenen Kabeln ins Stromnetz eingebunden. Zum anderen ein Funkschalter, mit dem er die Buchse wieder verschließt und über den sich der Aktor steuern lässt. Das Besondere daran: Dieser Schalter wird weder an das Stromnetz angebunden noch benötigt er eine Batterie. In dem Schalter ist eine kleine Spule eingebaut, die durch den Druck auf...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen