Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Seminare für Leithammel

In den Seminaren von Führungskräftecoach Lutz Heipmann setzen die Teilnehmer ihr Wissen auf der Schafweide um – und profitieren von der Gruppendynamik der Herde.

Bis Schafe (oder Mitarbeiter) gerne folgen, ist es ein weiter Weg. Das lernen Teilnehmer von Führungskräfteseminaren in Bünde. Foto: Heipmann



"Schafe sind Vollprofis, was das Konzept des Führen-Folgens angeht." Davon ist Lutz Heipmann überzeugt. Der 53-Jährige ist nicht nur Pastor, sondern auch Schafhalter und Coach für Führungskräfte. Auf seinem Hof in Bünde, Kreis Herford, vermittelt er seinen Seminarteilnehmern mithilfe von Schafen, was gute Mitarbeiterführung in der Praxis bedeutet.

Nach einer theoretischen Einführung geht es in den Kursen von Heipmann auf die Weide. Schon beim Holen der Herde von der Weide zeigt sich, dass die Theorie manchmal einfacher ist als die Praxis. Warum folgen mir die Tiere nicht, fragt sich so mancher Teilnehmer. Vor allem, wenn Lutz Heipmann zeigt, wie brav die Schafe ihm hinterherlaufen.

„Ich habe fast ein Jahr gebraucht, um das Vertrauen der Herde zu gewinnen“, beruhigt er. Dazu müssen sich die Tiere beschützt fühlen, weiß der Schäfer. Und überträgt diesen Aspekt zusammen mit den Teilnehmern auf Menschen. „Es geht als Führungskraft darum, ein sicheres Umfeld zu schaffen, einen Raum, in dem der andere das Gefühl hat, hier darf ich auch mal Fehler machen.“ Denn wer immer Angst habe, etwas falsch zu machen, könne sein Potenzial nicht entfalten. hu

Den ausführlichen Beitrag über Lutz Heipmann und seine Seminare lesen Sie in Wochenblatt-Folge 40/2017.

Anzeige