Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

-1 °C Münster (Westfalen)

Ausflugsziel für Staudenfreunde

Schneerosen in Bad Iburg

Eine neue Staudenzüchtung wird am Sonntag in Bad Iburg getauft. Die Schneerose vom Glandorfer Züchter Heuger steht auch im Mittelpunkt einer Ausstellung.

Solche prächtigen Blüten zeigt die neugezüchtete Schneerose. Sie wird aus Anlass der Landesgartenschau am Sonntag in Bad Iburg getauft.

Die Vorbereitungen für die niedersächsische Landesgartenschau 2018 in Bad Iburg im Landkreis Osnabrück laufen auf Hochtouren. Dazu zählt traditionell die Taufe einer neugezüchteten Pflanze. Sie kommt diesmal aus dem benachbarten Glandorf. Dort hat der Gartenbaubetrieb Heuger seinen Sitz. Das Unternehmen ist unter anderem für seine Helleborus-Züchtungen bekannt. Zu diesen Stauden zählen die bekannten Christrosen, aber auch die im Frühjahr blühenden Lenzrosen.

Am Sonntag, 18. Februar, wird in Bad Iburg eine botanische Besonderheit aus der Taufe gehoben: eine völlig neue Helleborus-Art. Sie soll „Helleborus x iburgensis“ oder Schneerose genannt werden. Hierbei handelt es sich um eine Kreuzung zwischen zwei eigenständigen Helleborusarten. Ab Sonntag ist die Neuzüchtung zusammen mit anderen blühenden Helleboruszüchtungen von Heuger in der Fleckenskirche St. Nikolaus, Große Straße 12, in Bad Iburg zu sehen. Für Staudenliebhaber ist das eine gute Gelegenheit, sich einen aktuellen Überblick zu verschaffen. Hinzu kommen Informationen zur Geschichte und Botanik dieser Pflanzen.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, den 25. Februar, täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Anzeige