Landfrauen: Grüne Woche „digital“

Ab heute posten die Westfälisch-Lippischen Landfrauen zehn Tage lang täglich neue Inhalte auf ihren Social-Media-Kanälen im Rahmen ihrer eigenen „digitalen Grünen Woche“.

Zum ersten Mal wären die West­fälisch-Lippischen Landfrauen in diesem Jahr gemeinsam mit den Rheinischen Landfrauen auf der Internationalen Grünen Woche mit einem eigenen Stand in der NRW-Halle vertreten gewesen. Da die Messe abgesagt wurde, veranstaltet der Verband nun seine eigene digitale Grüne Woche. Los geht es am Freitag, 21. Januar, dem eigentlichen Eröffnungstag der IGW.

Videos rund um die Möhre: Im vergangenen Jahr gründeten die beiden Landfrauenverbände in NRW gemeinsam die Arbeitsgemeinschaft „Ernährungskommunikation“. Ihr aktuelles Projekt: Mit kurzen, informativen Videos rund um das Thema „Möhre“ wollen die Landfrauen die Zielgruppe der 20- bis 30 -jährigen erreichen. Die sechs Videos werden nach und nach auf dem neuen Youtube-­Kanal „Landfrauen NRW“ veröffentlicht, den die Westfälisch-Lippischen Landfrauen gemeinsam mit ihren rheinischen Schwestern ins Leben gerufen haben. Dort werden in Zukunft weitere Videos der beiden Verbände erscheinen.

Gewinnspiel: Zu den sechs Videos gibt es jeweils eine Frage. Wer ­diese richtig beantwortet, kann an einem kleinen Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es eine Tüte Popcornmais aus der Region. Hintergrund: Zur Premiere der Möhren-Filme hatten die Landfrauen geplant, Popcorn unter den Zuschauern in Berlin zu verteilen.

Rezepte: Die Köchinnen der Plattform www.landgemachtes.de liefern täglich neue Rezeptideen rund um die Möhre und andere regio­nale Produkte.

Podcast: Was hätte die Besucher am Stand auf der IGW erwartet? Dazu haben die Landfrauen einen Podcast mit ­Jürgen Sons, dem IGW-Projektleiter des LANUV, sowie Jutta Kuhles, der Präsidentin des Rheinischen Landfrauenverbandes, aufgenommen. Zu den Podcasts der Landfrauen geht es hier.

Lesen Sie mehr:

Grünes im Haus

Zimmerpflanzen, die viel aushalten

vor von Brigitte Laarmann

Echeverien sind wegen ihrer auffälligen Blätter beliebt. Darin speichern die Sukkulenten Feuchtigkeit und können so Trockenzeiten überstehen.

Wilmas Wildbienen Wiese

Landjugend legt Blühwiesen an

vor von Patrick Otte

Die Landjugend Pelkum hat in Hamm den Wildbienen den Tisch gedeckt. Auf fast 2 ha haben sie für Blühflächen gesorgt und ihren Mitbürgern kleine Samentütchen zur Verfügung gestellt.