Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

2 °C Münster (Westfalen)

Landespolitik mit einem Hauch Karibik

Ein Cocktailabend mit Landtagskandidaten – was kann dabei herumkommen? Spannende Politik und Piña Colada. Eine Idee der Coesfelder Landfrauen

Die Coesfelder Landfrauen hatten ein buntes Programm für die Landtagskandidaten Dietmar Panske, CDU, Mareike Raack, Grüne (3. und 5. v.l.), André Stinka, SPD und Sabine Schäfer, FDP (4. und 2. v.r.) vorbereitet. Foto: Kopf

Auch mit einem Cocktail in der Hand geht es politisch zur Sache. Vorige Woche Montag hatte der Kreislandfrauenverband Coesfeld zu einem politischen Cocktailabend eingeladen.

130 Landfrauen und die Landtagskandidaten Dietmar Panske aus Ascheberg (CDU), André Stinka aus Dülmen (SPD), Sabine Schäfer aus Lüdinghausen (FDP) und Mareike Raack aus Coesfeld (Grüne) waren in Appelhülsen dabei.

Die Landfrauen wollten einen Eindruck von den Politikern gewinnen. Dafür hatten sie ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Bei einem Quiz mussten die Politiker knifflige Fragen beantworten.

Wer weiß es?

Erst mithilfe der Landfrauen kamen sie auf die richtige Antwort:

  • Wie viele Landfrauen sind im Verband Coesfeld aktiv? (3175)
  • Wie viel wiegt ein Ferkel bei der Geburt? (1,5 kg)
  • Wie viele aktive Landwirte gibt es im Kreis Coesfeld? (1738)

Klare Lösungen hätten die Landfrauen und Bäuerinnen auch gern in der Podiumsdiskussion gehört: Was blüht den Landwirten beim Baurecht, der Düngeverordnung, dem Gewässerschutz oder dem Flächenverbrauch? Kann die offene Ganztagsschule flexibler werden? Wann kommt das schnelle Internet auf dem Land?

Zwar äußerten alle vier Landtagsabgeordneten Vorschläge, aber sie nutzten das Podium auch für Vorwürfe. Bevor es zum Schlagabtausch kommen konnte, beendete Moderatorin Ursula Muhle (4. von links) aus dem Vorstand das Geplänkel: „Wir sind an dem Punkt, wo wir wissen, wer es nach dem 14. Mai besser machen will.“ rk

Wahlprüfsteine kompakt

Wofür stehen Landfrauen, wenn sie über politische Forderungen reden? Das kernig zu formulieren, ist für den Einzelnen nicht einfach. Deswegen haben der Westfälisch-Lippische Landfrauenverband und der Rheinische Landfrauenverband Wahlprüfsteine erarbeitet. Ihre Erwartungen an die Politik haben sie handlich auf 12 Seiten zusammengefasst. Die Broschüre „Politik in NRW – die Sicht der Landfrauen“ liegt in den Kreisverbänden aus und ist zum Downloaden: www.wllv.de

Anzeige