Ein Wal in Dülmen

Kunstprojekt in der Kirche

Die Heilig-Kreuz-Kirche in Dülmen gehört zur „Straße der Moderne“, die besondere Kirchenbauten verbindet. Im Chorraum ist vom 5. März bis zum 6. April ein besonderes Kunstobjekt zu sehen.

„The Cast Whale Project“ zeigt den 14 m langen und 9 m breiten Abdruck eines auf dem Rücken liegenden, in Südafrika gestrandeten Buckelwals.

Der aus Israel stammende Künstlers Gil Shachar, der in Deutschland lebt, hat das Werk geschaffen. In Deutschland wurde die aufwendige Arbeit bislang nur an wenigen Orten gezeigt. Zuletzt lag der Wal aus Epoxidharz in der Pinakothek der Moderne in München.

Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm – von Musik über Literatur und Malerei bis hin zu öffentlichen Führungen.

Die Heilig-Kreuz-Kirche an der Lüdinghauser Straße in Dülmen ist montags bis freitags von 11 bis 17.30 Uhr, samstags von 10 bis 16.30 Uhr und sonntags von 12 bis 17.30 Uhr geöffnet.

www.duelmen.de/walprojekt.html

Lesen Sie mehr:

Junge Kirchen entdecken

Straße der Moderne

vor von Andrea Hertleif

Nach 1900 erlebte der Kirchenbau in Deutschland noch einmal eine Hochzeit. Die „Straße der Moderne“ zeigt die Vielfalt zwischen Jugendstil und Postmoderne. Im Nordwesten hat sie etliche...

Wer mehr zu den heimischen Kulturlandschaften erfahren möchte, wird auf dem Internetportal „Geodatenkultur“ fündig. Dabei ist Mithilfe erwünscht!