Zum Inhalt springen
10 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sprache im Wandel

Foodporn im Unverpackt-Laden

Über Natur, Landwirtschaft und Ernährung wird heute anders geredet. In den zurückliegenden zehn Jahren haben sich einige neue Wörter eingebürgert. Kennen Sie alle?

Der „Unverpackt-­Laden“ ist eine der Neuerungen des Jahrzehnts, die auch in der Sprache ihre Spuren hinterlassen haben.

Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim hat eine Liste von mehr als 280 neuen Wörtern veröffentlicht, die im gerade zu Ende gehenden Jahrzehnt im Deutschen neu gebildet worden sind und sich allgemein durchgesetzt haben. Viele der aufgelisteten Wörter sind originelle Neubildungen, beispielsweise „Brückenteilzeit“, „Mautsäule“ oder „Flugscham“. Andere sind aus dem Englischen importiert. Einige haben sogar isländische und japanische Wurzeln.

In den neuen Wörtern spiegelt sich der technische Wandel, insbesondere die Digitalisierung. Sie stehen aber auch für aktuelle Debatten und Trends in Freizeit, Sport und Mode. Erstaunlich viele Einträge drehen sich um Natur, Landwirtschaft und Ernährung. Aus diesem Themenfeld haben wir im Folgenden eine Auswahl zusammengestellt. Kennen Sie alle Begriffe?

Was sich im Einzelnen dahinter verbirgt, können sie im aktuellen Wochenblatt (Folge 1 vom 3. Januar 2020) nachlesen. Dort finden sie auch die Erläuterungen der Mannheimer Sprachforscher.

  • BubbleTea
  • Clean Eating
  • Craft Beer
  • Cronut
  • Erdüberlastungstag oder auch Welt­erschöpfungstag
  • Fairteiler
  • Flowersprout.
  • Flexitarier
  • Foodporn
  • Foodsaver
  • Foodsharing
  • Foodtruck
  • Frutarier
  • fracken
  • Fukushima-Effekt
  • Heilwald
  • Hygieneampel
  • Intervallfasten
  • Männerschnupfen
  • Schottergarten
  • Stadtgärtnern
  • Streetfood
  • Strickguerilla
  • Pop-up-Restaurant
  • Reichweitenangst
  • Skyr
  • Smoothie
  • Tofubutter
  • Tofutier
  • Unverpackt-Laden
  • Urban Farming
  • Veggieday oder Veggietag
  • Waldbaden
  • Zoodles