Fahrradsaison beginnt

Fahrradsattel richtig einstellen - nur wie?

Vor dem Start in die Fahrradsaison lohnt sich ein genauer Blick auf den Fahrradsattel. Mit einigen Tipps lassen sich Sitzkomfort und Kraftübertragung optimieren.

Der richtig eingestellte Fahrradsattel entscheidet über Wohl- und Unwohl­sein bei ausgiebigen ­Radtouren. Mit folgenden Tipps lassen sich Sitzkomfort und Kraftübertragung optimieren.

Sattelgröße: Die Knochen bestimmen's

Die Sitzknochen entscheiden, welcher Sattel richtig ist. Denn der Abstand der knöchernen Strukturen bestimmt die erforderliche Breite der Sitzfläche. Nur so lässt sich ­ungewollter Druck auf die Weichteile verhindern. Wer eine genaue Analyse wünscht, sollte sich im Fachhandel vermessen lassen. Doch auch zu Hause kann jeder selbst den Abstand zwischen seinen Sitzknochen bestimmen.

Dazu braucht es einen Hocker und zwei etwa DIN A4 große Stücke Wellpappe:

  • Legen Sie eine der Pappen auf eine harte Sitzgelegenheit, am besten auf einen Hocker, und setzen Sie sich drauf.
  • Richten Sie Ihren Oberkörper soweit auf, dass Sie leicht im Hohlkreuz sitzen.
  • Heben Sie nun die Füße so weit an, dass Sie den Boden nur noch mit den Zehenspitzen berühren.
  • Erhöhen Sie den Druck auf die Pappe, indem Sie sich seitlich mit den Händen am Hocker nach unten ziehen.
  • Erheben Sie sich und kreisen Sie die auf der Pappe ­entstandenen Abdrücke mit einem Stift ein.
  • Markieren Sie den tiefsten Punkt mit einem Kreuz.
  • Der Abstand zwischen den Kreuzen entspricht dem ­Abstand der Sitzknochen.

Wiederholen Sie die Messung mit der zweiten Pappe, um etwaige Ungenauigkeiten auszuschließen. Mit dem ermittelten Maß lässt...


Mehr zu dem Thema


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen