Ernsthaft? Das auch noch?!

Einsteigertipps für Instagram

Wenn es um Instagram geht, winken viele Smartphone-Nutzer ab. Das ist nur etwas für junge Leute. „Ganz und gar nicht!“, findet Fachfrau für Cornelia Langreck. Sie gibt Einsteigern Tipps für die ersten Schritte.

Von der Smartphone-App ­„Instagram“ haben die meisten zumindest schon einmal gehört. Wenn es um irgendein Foto ging, das auf „Insta“ zu sehen war. Oder darum, wie viele „Follower“ jemand hat. Das muss also irgendwas mit vielen Bildern sein. Und was für junge Leute. Für solche, die nichts Besseres zu tun haben, als Fotos von ihrem Frühstück mit Gott und der Welt zu teilen.

„Ernsthaft? Instagram? Das jetzt auch noch?!“ ist daher ein Ausspruch, den Cornelia Langreck schon so manches Mal zu hören bekommen hat, wenn sie Leuten die App ans Herz legt. Die Landfrau aus Rheda-Wiedenbrück ist im Westfälisch-Lippischen Landfrauenverband die Fachfrau rund um digitale Themen.

Darum lohnt es sich

Zugegeben: Wenn die 53-Jährige aus dem Effeff von Insta-Walks, Hashtags und Insta-Storys erzählt – so wie kürzlich bei einem Online-Seminar des Kreislandfrauenverbandes Recklinghausen – schwirrt einem als Anfänger der Kopf. Wie geht das? Und wo muss ich da drauf tippen? Gleichzeitig macht es neugierig, es selbst einmal auszuprobieren. Was Cornelia Langreck besonders an Instagram fasziniert: Sofern man dort nicht nur als Beobachter unterwegs ist, bietet das Netzwerk eine gute Möglichkeit, mit Leuten außerhalb der eigenen „Filterblase“ in den Austausch zu kommen. Sie nutzt die App...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen