Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Tipps

Cool durch die Sommerhitze

Heiß, heißer, Sommer 2018. Seit Wochen brennt die Sonne dauerhaft vom Himmel. Die Region ächzt unter Temperaturen bis zu 40° C am Tag und kaum spürbarer Abkühlung in der Nacht. Wie lässt sich die Gluthitze aushalten? Wir fragten Landwirte nach Tipps.

Bei der Hitze freut sich jeder, der einen eigenen Pool hat.

Heiß, heißer, Sommer 2018. Seit Wochen brennt die Sonne dauerhaft vom Himmel. Die Region ächzt unter Temperaturen bis zu 40° C am Tag und kaum spürbarer Abkühlung in der Nacht. Wir fragten Landwirte, wie sie sich bei der Hitze abkühlen. Das sind ihre Tipps:

Sommerzeit auf dem Hof

Bei Birgit und Matthias Schulte Spechtel in Senden-Ottmarsbocholt, Kreis Coesfeld, geht es morgens eine Stunde eher los. Anstatt um sieben fängt die Arbeit auf dem Geflügelhof um sechs Uhr an. Das freut auch die beiden Mitarbeiter. Denn für sie ist um 15 Uhr Feierabend. „Außerdem achten wir darauf, dass niemand in der prallen Sonne arbeitet“, berichtet Birgit Schulte Spechtel. Die Landfrau stellt zusätzlich kalte Getränke bereit und nachmittags gibt es ein Eis.

Tägliche Arbeit einteilen

Die Stichwörter „trinken und früh anfangen“ beinhaltet auch der Tipp eines Landwirts aus dem Kreis Minden-Lübbecke. Auf seinem Milchbetrieb in Stemwede beginnt die Arbeit um fünf statt um sechs Uhr. Das bedeutet keinesfalls, dass mehr gearbeitet wird. Ganz im Gegenteil. „Was ich nicht unbedingt erledigen muss, bleibt liegen“, sagt der Landwirt. Sein Rezept zum Abkühlen lautet „Viel trinken, am besten gekühltes Mineralwasser, mehrmals täglich kalt duschen und frische Kleidung anziehen.“

Abkühlen per Knopfdruck

Beim Agrarservice Richter in Münster sorgt die Technik für eine erfrischende Brise auf Knopfdruck. "Alle Schlepper- und Mähdrescherkabinen sind mit Klimaanlagen ausgestattet“, berichtet Reinhild Richter. Zusätzlich ist in jeder Klimaanlage ein Fach integriert. Dort kann man Getränkeflaschen hineinlegen. So haben die Fahrer immer kalte Getränke an Bord. Bei sich im Haus hat Reinhild Richter einen Ventilator aufgestellt. „Sobald es warm wird, knipse ich ihn an“, erzählt sie. Auch eine Landwirtin aus Coesfeld schwört auf die Ventila­tortechnik. Allerdings springt das Gerät automatisch an. „Ich programmiere den Ventilator mit einer Zeitschaltuhr frühmorgens und spätabends auf zwei Stunden. An der Südseite und an den Räumen, wo kein Durchzug möglich ist, habe sich die Technik bewährt.

Cool im Pool

Für Schweinemäster Hubert Jordans aus Xanten gibt es nur eine Lösung: „Zwischendurch mit den Kindern in den Pool springen.“ Der eigene Pool ist auch bei Familie Niemer in Rheine, Kreis Steinfurt, heiß begehrt. Während die Sprösslinge im Wasser spielen, genießt Landwirt Andreas Niemer die Mittagspause im Schatten unter dem Sonnenschirm. Von hier aus ist es außerdem nur ein Katzensprung in den Schweinestall. „Dort ist es kühler als draußen“, verrät der Schweinehalter und lüftet das „Stallgeheimnis“: Aus einer speziellen Anlage rieselt feiner Wasserstaub. Dieser hat einen angenehmen Kühleffekt auf der Haut. Wasser ist das beste Rezept zum Abkühlen, berichtet auch Gabriele Apelt aus Halver im Märkischen Kreis. Zum Milchviehbetrieb Apelt gehört ein eigener Löschwasserteich. Zwei- bis dreimal täglich gehen Landwirtin, Familie und Mitarbeiter dort schwimmen, „um wieder klar im Kopf zu werden.“

Grüner-Buttermilch-Shake
Eiskalt aus Milch
Über kalte Erfrischungen und coole Grüße aus der Küche freut sich die Familie von Cornelia Langreck aus Rheda-Wiedenbrück. Die Landfrau hat uns ihre zwei neusten Rezepte für Milchdrinks verraten.

Grüner Buttermilch-Shake
Zutaten: 1/2 Schlangengurke, 1 Kiwi, 500 ml Buttermilch, Saft 1 Limette, 1 EL Honig, 1 Zweig frische Minze.
Zubereitung: Gurke und Kiwi schälen, in Stücke schneiden und mit der kalten Buttermilch pürieren. Mit Limettensaft und Honig abschmecken, mit Minze garnieren und eisgekühlt servieren.

Eisiger Himbeer-Joghurt-Drink
Zutaten: 500 g Himbeeren, 250 g griechischer Joghurt, Saft 1 Limette, 100 g Zucker (oder nach Geschmack), eventuell Vanille-Eis.
Zubereitung: Die Himbeeren mit dem Joghurt, Limettensaft und Zucker pürieren. In Gläser füllen und kalt genießen. Wer mag, gibt noch eine Kugel Vanille-Eis dazu.