Kontakt halten in Zeiten von Corona

Chatten per Video: Schön dich zu sehen! Plus

In Zeiten von Corona bieten Video-Chats die Möglichkeit, sich mithilfe von PC oder Smartphone wenigstens über den Bildschirm zu unterhalten. Wer auf den Schutz seiner Daten Wert legt, sollte auf die bekanntesten Anbieter verzichten.

"Wie sieht es aus: Wollen wir gleich mal skypen?“ Bis vor Kurzem stellten diese Frage fast nur Leute, deren Verwandte in den USA leben oder deren Kinder im Ausland studieren. Seitdem die Ausbreitung des Coronavirus das soziale Leben lahm gelegt hat, nutzen auch Familienmitglieder, die nur ein paar hundert Meter voneinander entfernt wohnen, diese Art der Kommunikation.

Gemeint sind Video-Chats. Der Vorteil gegenüber einem Telefongespräch: die Personen können sich nicht nur hören, sondern auch sehen. Bei einigen Anbietern können mehrere Personen an einer Unterhaltung teilnehmen.

Skypen über den PC

Der eingangs verwendete Begriff „skypen“ bezieht sich auf einen der bekanntesten Anbieter dieser Art der Kommunikation. Privatpersonen können „Skype“ auf allen drei Gerätetypen kostenlos nutzen: auf Smartphones, auf Tablets sowie auf PCs und Laptops. An den Gesprächen können theoretisch bis zu 50 Personen teilnehmen. Zudem ist es beim Laptop oder PC nicht zwingend notwendig, „Skype“ als gesondertes Programm herunterzuladen. Durch „Skype for web“ ist die Video-Telefonie auch direkt über die Internetbrowser „Microsoft Edge“ oder „Google Chrome“ möglich. Auch für Einsteiger ist die Anwendung daher leicht.

Prüfen Sie vorab, ob eines der beiden genannten Internetprogramme auf Ihrem Gerät installiert ist. Ist das der Fall, genügt es, wenn Sie von...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen