Zu schnell gefahren...

Bußgelder: Saftige Erhöhungen

Die Verkehrsminister haben sich auf neue Bußgelder ab voraussichtlich Herbst geeinigt. Wir zeigen, wie teuer es künftig wird.

Erst wird der neue Bußgeld­katalog von Anfang 2020 für ungültig erklärt, dann folgt ein monatelanger Streit um neue Regeln und jetzt können sich die Verkehrsminister von Bund und Ländern doch noch einigen. Das Ergebnis: Teils drastische Bußgelderhöhungen, aber weder mehr Punkte noch mehr Fahrverbote.

Bußgelder verdoppelt

Wer zu schnell fährt, zahlt künftig rund doppelt so viel. So kosten Geschwindigkeitsüberschreitungen von bis zu 10 km/h innerorts ­künftig 30 € statt bisher 15 €, Lkw und Schlepper ab 3,5 t oder Pkw mit Anhänger werden mit 40 €...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen