Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Blütenkissen aus Wachstuch

Was für ein Tuch, das Wachstuch. Daraus lässt sich ruck-zuck eine tolle wasserfeste Deko für Draußen nähen.

Diese Kissen sind eine hübsche Deko. Foto: Meyer-Borchers

Wie sich Dekokissen für den Garten in Form von Blumen nähen lassen, haben die Landfrauen aus Bassum-Freudenberg im niedersächsischen Landkreis Diepholz in einem Kreativ-Workshop gezeigt.

Als Material dient Wachstuch, wie es beispielsweise für Tischdecken zum Einsatz kommt. Der Preis für den laufenden Meter liegt nach Erfahrung von Landfrau Christine Iburg bei 5 bis 8 €. Die Vorteile dieses Materials: Zum einen ist es Wasser abweisend, zum anderen müssen die Ränder nicht versäubert werden. Als Füllwatte kommt das Innenleben eines günstigen Innenkissens zum Einsatz.

Kleine Dekokissen

Die Oberseite der Blütenkissen besteht aus hellgrünem Wachstuch mit weißen Punkten, die Unterseite aus weißem Wachstuch. Je Kissen jeweils eine Blüte mit einem Durchmesser von 19 cm aus beiden Wachstüchern ausschneiden.
Eine entsprechende Bastelvorlage als Schablone finden Sie hier.

So geht es

Die Blüten links auf links aufeinanderlegen. Dabei an einer Stelle die beiden Enden einer etwa 40 cm langen Kordel einlegen. Den Rand bis auf eine Öffnung von etwa 10 cm absteppen. Watte hineingeben und gleichmäßig verteilen. In der Mitte einen Kreis nähen. Anschließend die Öffnung schließen.


Tolle Näh- und Bastelanleitungen finden Sie hier.

Anzeige