Förderprogramm soll weiterlaufen

70 Mio. € für NRWs Innenstädte

Unter dem Titel „Zukunft.Innenstadt“ fördert das Land kommunale Projekte gegen den Leerstand. Im vergangenen Jahr wurden 40 Mio. € verteilt. Für weitere 30 Mio. € gibt es 114 Anträge.

Das Land hat angekündigt in Kürze über die Verteilung zu entscheiden.

Kommunen können mit Mitteln aus dem Sonderprogramm leer stehende Ladenlokale anmieten oder Geld in den Zwischenerwerb stecken. Sie können aber auch Beratungs- und Planungsangebote in Anspruch nehmen oder ihr eigenes Immobilien-Know-how verstärken. Eine Kommune, die das Programm intensiv nutzt, ist Vreden im Kreis Borken.

Das Sonderprogramm soll fortgeführt werden, kündigt der Pressesprecher des Ministeriums im Wochenblatt-Gespräch an. Ein neuer Aufruf sei gerade in Arbeit.

Förderprogramm gegen Leerstand

Mehr Leben in die Innenstadt

vor von Andrea Hertleif

Ein lebendiger Ortskern steht auf der Wunschliste vieler Kommunen weit oben. In der Realität sind viele Schaufenster zugeklebt. Einfach neue Einzelhändler finden? Die Stadt Vreden hat andere Ziele.