Partner von

Ziele für Sommerkinder

Für Kinder und Jugendliche und für Familien in Westfalen bieten viele Museen in den Sommerferien ein abwechslungsreiches Angebot, das einen Tagesausflug wert ist.

 

Bocholt: Alles über Baumwolle können Kinder von acht bis zwölf Jahren im Textilwerk Bocholt erfahren. Von Mittwoch bis Freitag, 19. bis 21. Juli, nehmen sie zwischen 9 und 16 Uhr das „weiße Gold“ genauer unter die Lupe. Spielerisch erfahren die Kinder alles rund um die Pflanze und das Herstellen von Kleidung.
Von Mittwoch bis Freitag, 23. bis 25.8., reisen Kinder von 7 bis 11 Jahren in die Zeit vor 100 Jahren. Jeweils von 9 bis 16 Uhr lernen sie die Arbeit eines Webers kennen und probieren historische Kinderspiele aus. Die Teilnahme inkl. Material und Mittagessen kostet pro Kind 35 €, Geschwisterkind 30 €.
Anmeldung: Tel. (0  28  71) 21  61  10
Infos: www.textilwerk-bocholt.de

Bochum: Wie kommt die Kohle aufs Förderband? Wie schwer ist es, eine Lore zu ziehen? Auf der „Zeche Knirps“ am Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum lernen Kinder spielerisch den Betriebsablauf in einem Bergwerk kennen. Die Zeche Knirps hat mit Förderturm, Fördermaschine, Stollen und Lorenbahn alles zu bieten, was auch zu einer richtigen Zeche gehört. Sie steht in den Ferien samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr zum Spielen unter Aufsicht offen. Der Eintritt ist frei. Am letzten Feriensonntag, 27. August, findet dort von 11 bis 18 Uhr ein Kinderfest statt.
Infos: www.industriemuseum-bochum.de

Detmold: Nisthilfen für Bienen töpfern, mit der Becherlupe eine Wiese erkunden oder das Laufen mit Stelzen, den Kreisel und andere alte Kinderspiele kennenlernen: Das alles ist für Kinder möglich im Westfälischen Freilichtmuseum in Detmold. Es bietet ein umfangreiches Ferienprogramm, das bereits an diesem Sonntag beginnt. Kurse, Rundgänge, Spielenachmittage und Workshops werden in den Sommerferien etwa zwei- bis dreimal in der Woche angeboten.
Anmeldung: Tel. (0  52  31) 70  61  04
Infos: www.freilichtmuseum-detmold.de

Dortmund: In einem fünftägigen Ferienprogramm vom 7. bis 11. August können Kinder von sieben bis zwölf Jahren im Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund Drucktechniken erlernen. Außerdem erkunden sie auf spielerischen Rundgängen das Zechengelände und die Arbeit des Bergmanns. Die Teilnahme für fünf Tage kostet inkl. Verpflegung 35 €.
Anmeldung: Tel. (02  31) 6  96  12  11
Infos: www.industriemuseum- dortmund.de

Hagen: Im Freilichtmuseum für Handwerk und Technik in Hagen sind zahlreiche Werkstätten in Betrieb, sodass die Besucher dienstags bis sonntags „altes Handwerk live“ erleben können. An heißen Tagen locken Wasserspielstationen auf dem Wasserexperimentier-Feld. Während der Ferien gibt es ein Programm mit wöchentlich wechselnden Themen für Kinder im Schulalter. Die zweistündigen Angebote finden täglich von 12 bis 14 Uhr und von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Dabei geht es etwa um den Bau eines Wasserrades, Entdeckungstouren mit der Lochkamera, das Färben mit Naturstoffen oder das Gießen von Metall. Die Teilnahme ist kostenfrei, nur der normale Museumseintritt muss bezahlt werden. Teilnehmer sollten „unempfindliche Kleidung anziehen“ und einen Imbiss mitbringen, heißt es aus dem Museum.
Am Sonntag, 23. Juli, findet ein Kinderfest statt. Am Sonntag, 30. Juli, folgt ein „Pferdetag“ mit Voltigieren, Horsepainting, einem Kutschenparcours, einem Pferdeflüsterer und weiteren Präsentationen rund um das Thema Pferde.
Anmeldung: Tel. (0  23  31) 7  80  70
Infos: www.freilichtmuseum-hagen.de

Haltern: Einen Tag lang Römer spielen? Das geht im Westfälischen Römermuseum in Haltern. Dort ist derzeit eine Sonderausstellung „Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien“ zu sehen. Für Kinder von acht bis zwölf Jahren wird eine Veranstaltung „Hurra Triumph – auf nach Rom“ angeboten. Römisch verkleidet gehen sie auf Zeitreise durch die Straßen Roms. Das Programm dauert etwa zwei Stunden und kostet inklusive Eintritt 4 € pro Kind. Es wird täglich vom 25. bis 28. Juli sowie am 1., 2., 4., 8. und 11. August jeweils von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr angeboten. Pro Gruppe können zwölf Kinder teilnehmen.
Anmeldung: Tel. (0  23  64) 9  37  60
Infos: www.roemermuseum-haltern.de

Lage: An jedem Donnerstag und jedem Samstag gibt es im Ziegeleimuseum in Lage (Kreis Lippe) während der Sommerferien Angebote für Kinder und Familien. Ziegelsteine herstellen, Springseile flechten, Filzen, Pferdeköpfe modellieren: Das und mehr können Kinder von 7 bis 12 Jahren kennenlernen. Die Teilnahme kostet jeweils 7 € inkl. Material.
Anmeldung: Tel. (0  52  32) 9  49  00
Infos: www.ziegelei-lage.de
 
Münster: Filzen, Stoffdruck oder Backen gehören zum Angebot des Freilichtmuseums Mühlenhof in Münster. Außerdem lädt eine Märchenerzählerin zu „Reisen durch das Münsterland“ ein.
Anmeldung: Tel. (02  51) 98  12  00
Infos: www.muehlenhof-muenster.org

Münster: Wie arbeiten Dino-Forscher – oder besser: „Paläontologen“, wie sie korrekt heißen? Kinder können das von Dienstag bis Freitag, 22. bis 25. August, täglich von 10 bis 16 Uhr erkunden. Echte Paläontologen stehen ihnen Rede und Antwort. Ebenfalls vom 22. bis 25. August, jeweils um 11 und 14 Uhr, können Kinder ab acht Jahre am zweistündigen „Schlämmen für junge Urzeitforscher“ teilnehmen. Das Schlämmen ist eine Methode, mit der man millimetergroße Fossilien finden kann, indem das feinkörnige Gestein ausgewaschen wird. Kosten: 5 € (inklusive Museumseintritt).  
Anmeldung: Tel. (02  51) 5  91  60  50
Infos: www.naturkundemuseum-muenster.de

Witten: Die „Zeche Nachtigall“, in ländlicher Idylle im Muttental im Süden Wittens gelegen, ist Teil des Westfälischen Industriemuseums. Besucher können dort die Frühgeschichte des Bergbaus in Westfalen kennenlernen. Es bietet ein umfangreiches Ferienprogramm für Kinder, so etwa eine Geocaching-Tour für Familien. Am Samstag, 19. August, gibt es einen eigenen „Tag des Geocaching“, bei dem Schmiedevorführungen, Kletterworkshop und eine GPS- Schatzsuche angeboten werden. An mehreren Terminen in den Ferien können Kinder an naturkundlichen Touren zu Wiesenpflanzen, Schlangen, Schmetterlingen und Vögeln teilnehmen. Am 25. und 26. August gibt es einen zweitägigen Bildhauerworkshop: Kinder können jeweils von 11 bis 16 Uhr Skulpturen aus Sandstein her­stellen. Die Teilnahme kostet 20 € inkl. Material und Eintritt.
Anmeldung: Tel. (0  23  02) 9  36  64  10
Infos: www.zeche-nachtigall.de

Text: LWL / Str.

Foto: LWL. – Die Aufnahme entstand bei Kinderspielen im "Paderborner Dorf" des Westfälischen Freilichtmuseums in Detmold. 

16°C