Zum Inhalt springen
8 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Advent in Westfalen

Die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt

Glühwein, Mandel und Lebkuchen gibt es schon mancherorts auf Weihnachtsmärkten, etwa in Bad Sassendorf, Iserlohn oder Witten. Die meisten Kommunen aber halten sich an die Grenze des Totensonntags (24. November), ehe es am Montag losgehen kann.

Stimmungsvoller Weihnachtmarkt auf dem alten Marktplatz in Bielefeld.

Advent ist im Dezember“ – diese Devise hat vor Jahren die Evangelische Kirche herausgegeben, um das Ausufern des Weihnachtsgeschäfts etwa in Supermärkten, Garten- und Deko-Geschäften sowie vor allem die immer früher beginnenden Advents- und Weihnachtsmärkte einzudämmen. Geholfen hat es wenig: Die Nachfrage sei da, sagt der Handel – und der erste Weihnachtsmarkt hier­zulande hat schon vor Wochen in Essen eröffnet. Am heutigen Donnerstag öffnen weitere Märkte, etwa in Herne, Bochum oder Dortmund, aber auch in kleineren Orten wie Bad Sassendorf, Iserlohn oder Witten.

Die meisten Kommunen aber halten die Grenze des Totensonntags (24. November) ein, ehe es am Montag losgehen kann mit Glühwein, gebrannten Mandeln und Lebkuchen. Unsere Liste gibt einen Überblick auf diejenigen Märkte in Westfalen, die mindestens zwei Wochen lang geöffnet sind.

Bad Oeynhausen: 25. November bis 29. Dezember – geöffnet täglich 11 bis 21 Uhr, am 24. Dezember 11 bis 14 Uhr, am 25. Dezember geschlossen, 26. bis 29. Dezember ab 12 Uhr geöffnet.

Bad Salzuflen: 27. November bis 29. Dezember – geöffnet täglich 12 bis 21 Uhr, am 24. Dezember 10 bis 14 Uhr, am 25. Dezember geschlossen.

Bad Sassendorf: 21. bis 23. November sowie an den vier Adventswochenenden – geöffnet jeweils donnerstags und freitags 14 bis 19 Uhr, samstags und sonntags 11 bis 19 Uhr.

Bielefeld: 25. November bis 30. Dezember – täglich 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr, vom 24. bis 26. Dezember geschlossen.

Bocholt: 29. November bis 22. Dezember – täglich 12 bis 20 Uhr.Bochum: 21. November bis 23. Dezember – täglich 11 bis 22 Uhr, am 24. November geschlossen.

Bottrop: seit dem 14. November bis 22. Dezember – täglich 11 bis 20 Uhr, sonntags 15 bis 20 Uhr.

Dortmund: 21. November bis 30. Dezember – täglich 10 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr, sonntags sowie am 26. Dezember 12 bis 21 Uhr, am 24. Dezember 10 bis 14 Uhr, am 24. November und 25. Dezember geschlossen.

Gelsenkirchen: 23. November bis 23. Dezember montags bis samstags 11 bis 21 Uhr, sonntags 12 bis 20 Uhr.

Gütersloh: 28. November bis 30. Dezember – montags bis donnerstags, 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr, sonntags 14 bis 21 Uhr. Am 24. Dezember von 10 bis 13 Uhr geöffnet, am 25. und 26. Dezember geschlossen.

Hagen: 21. November bis 23. Dezember – täglich bis 20.30 Uhr, freitags und samstags 11 bis 21 Uhr, sonntags 12 bis 20.30 Uhr. Am Totensonntag, 24. November, ab 18 Uhr geöffnet.

Hamm: 25. November bis 22. Dezember – sonntags bis donnerstags 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags 12 bis 21 Uhr.

Hattingen: 25. November bis 22. Dezember täglich 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr.

Herford: 25. November bis 30. Dezember – montags bis mittwochs 11 bis 21 Uhr, donnerstags bis samstags 11 bis 22 Uhr, sonntags 14 bis 21 Uhr.

Herne: Seit dem 14. November bis 23. Dezember – montags bis samstags 10.30 bis 20 Uhr, sonntags 13 bis 20 Uhr. Am 24. November 18 bis 22 Uhr.

Höxter: 28. November bis 24. Dezember – täglich 11 bis 19 Uhr, sonntags ab 13 Uhr, am 24. Dezember 11 bis 14 Uhr.

Iserlohn: 21. November bis 29. Dezember – montags bis donnerstags 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr, sonntags 13 bis 21 Uhr, am 23. Dezember von 11 bis 22 Uhr, am 24. Dezember 11 bis 16 Uhr. Am 24. November sowie am 25. und 26. Dezember ­geschlossen.

Lage: 6. bis 29. Dezember – montags bis freitags 15 bis 19 Uhr, samstags und sonntags 14 bis 19 Uhr. Am 24., 25. und 26. Dezember geschlossen.

Lippstadt: 29. November bis 23. Dezember – montags bis mittwochs 14 bis 20 Uhr, donnerstags und freitags 14 bis 21 Uhr, samstags 12 bis 21 Uhr, sonntags 12 bis 20 Uhr.

Lüdenscheid: 25. November bis 31. Dezember – täglich 11 bis 21 Uhr, am 24. Dezember 11 bis 13 Uhr.

Lünen: 25. November bis 23. Dezember – täglich 12 bis 20 Uhr.

Minden: 26. November bis 30. Dezember – montags bis mittwochs 11 bis 20 Uhr, donnerstags bis samstags 11 bis 21 Uhr, sonntags 13 bis 20 Uhr. Am 24. Dezember 11 bis 14 Uhr geöffnet, am 25. Dezember geschlossen, am 26. Dezember 13 bis 20 Uhr geöffnet.

Münster: 25. November bis 23. Dezember täglich 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags 11 bis 21 Uhr. Paderborn: 22. November bis 23. Dezember – täglich von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr. Am 24. November geschlossen.

Recklinghausen: 21. November bis 23. Dezember täglich 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr.

Rheine: 27. November bis 21. Dezember – montags bis mittwochs 16 bis 21 Uhr, donnerstags und freitags 16 bis 23 Uhr, samstags 13 bis 24 Uhr, sonntags 13 bis 20 Uhr.

Siegen: 22. November bis 23. Dezember täglich 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr. Am 24. November geschlossen.

Soest: 25. November bis 22. Dezember – täglich 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr.

Unna: 25. November bis 22. Dezember täglich 10.30 bis 20 Uhr, freitags bis 21 Uhr, sonntags 12.30 bis 21 Uhr.

Warendorf: 29. November bis 15. Dezember montags bis donnerstags 14 bis 20 Uhr, freitags 14 bis 22 Uhr, samstags 11 bis 22 Uhr, sonntags 11 bis 20 Uhr.

Wiedenbrück: 25. November bis 23. Dezember – montags bis donnerstags 14.30 bis 21 Uhr, freitags 14.30 bis 22 Uhr, samstags 12 bis 22 Uhr, sonntags 12 bis 21 Uhr.

Winterberg: 15. Dezember bis 5. Januar – täglich 11 bis 20 Uhr, in den Ferien 11 bis 20 Uhr. An den Feiertagen geöffnet: 24. Dezember 11 bis 15 Uhr, 25. Dezember 11 bis 20 Uhr, 26. Dezember 11 bis 20 Uhr, 1. Januar 11 bis 20 Uhr.

Witten: 21. November bis 23. Dezember montags bis samstags 11 bis 20 Uhr, sonntags 14 bis 20 Uhr. Am 24. November geschlossen.