Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Mütze mit reflektierendem Stern

Reflektorstreifen mit neuer Funktion

Damit Kinder und Erwachsene im Dunkeln zu erkennen sind, sollten sie Elemente aus Reflektormaterial an ihrer Kleidung haben. Hier ist eine Idee, wie sich nachträglich Reflektoren anbringen lassen.

Die Reflektorstreifen von Warnwesten lassen sich auf Kleidungsstücke aufnähen wie hier auf eine Mütze.

Reflektorstreifen nutzen viel, um von Autos in Dämmerung und Dunkelheit erkannt zu werden. Wenn keine oder nicht genügend Reflektoren an der Kleidung sind, können nachträglich welche angebracht werden.

Die Reflektorstreifen von Warnwesten lassen sich gut dazu "umnutzen", zudem ist dieser Stoff preiswert und lässt sich gut verarbeiten.

Die Streifen zuschneiden, beispielsweise in die Form eines Sterns, einer Blume oder einfach eines Rechtecks, und auf eine Mütze, Tasche oder Jacke aufnähen.

Leuchtende Anhänger für Tasche oder Rucksack

Dieser kleine Anhänger aus Reflektorband sorgt schon für Aufmerksamkeit bei Autofahrern.

Auch diese kleinen Anhänger für die Handtasche, Rucksack oder für einen Reißverschluss tragen dazubei, dass Personen im Dunkeln "sichtbar" werden.

Die Troddeln werden aus den Reflektorstreifen einer Warnweste zurechtgeschnitten. Dazu einen etwa 12 cm langen Streifen ausschneiden und mehrmals längs falten. Nun den Streifen um einen Schlüsselring oder eine Sicherheitsnadel schlingen und mit einem dünnen Reflektorstreifen verknoten. Zum Schluss Fransen einschneiden. Die Idee stammt von Ellen Haase von der Kreispolizeibehörde Gütersloh.