Checkliste

Gut vorbereitet auf die Weihnachtstage

Damit an den Weihnachtstagen alles glatt und entspannt läuft, ist eine gute Planung hilfreich. An diese Dinge ist zu denken.

Damit an den Weihnachtstagen alles glatt und entspannt läuft, ist eine gute Planung hilfreich. Folgendes sollte beispielsweise bedacht werden:

  • Es ist zu kontrollieren, ob der Christbaumständer noch funktionsfähig ist und ob die Lichterketten leuchten.
  • Ist in diesem Jahr eine Anmeldung für den Weihnachtsgottesdienst erforderlich?
  • Für elektrisch betriebenes Spielzeug und Spiele sollten Batterien vorhanden sein, ebenso für LED-Kerzen.
  • Um Fotos und Videos machen zu können, die Speicherkarten von Handys und Digitalkameras leeren und die Akkus aufladen.
  • Hilfreich ist, ein Speiseplan mit den wichtigsten Mahlzeiten für die Feiertage zu erstellen. Anhand des Speiseplans dann eine Einkaufsliste schreiben. So kann man rechtzeitig im Voraus einkaufen und Stoßzeiten vermeiden. Denn viele lässt sich jetzt schon kaufen. Fleisch und auch Blumengeschenke vorab bestellen.
  • Zum Singen von Weihnachtsliedern die Texte ausdrucken. Dann sind alle auch in der dritten Strophe noch mit dabei.
  • Ein "Notfallgeschenk" bereit stellen, falls ein lieber Bekannter spontan mit einer Kleinigkeit überrascht werden soll. Das können eine Tüte Plätzchen, selbst gemachte gebrannte Mandeln oder Likör sein. Ein Flasche Wein oder eine Schachtel Pralinen passen immer.

Selbstgemachte Mitbringsel

Adventliche Geschenke aus der Küche

vor von Bettina Pröbsting

In der Adventszeit sind kleine Geschenke gefragt. Gut kommen immer mit Herz gemachte Kleinigkeiten aus der Küche an. Wir haben für Sie Ideen zusammengestellt.

  • Falls regelmäßig Medikamente eingeommen werden, ist zu prüfen, ob sie über die Feiertage reichen.

Wichtig: Die Erwartungen und Ansprüche an sich selbst und andere herunterschrauben, alle Familienmitglieder in die Planung einbeziehen sowie Aufgaben verteilen – und auch mal Pause machen zum Genießen.