Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sicherheitshinweise

Grillen mit Gas: So klappt es sicher

Mit einem Gasgrill lässt sich das Grillfleisch sofort auf den Rost bringen. Hier sind Sicherheitshinweise für die Grillsaison von der DEKRA.

Beim Umgang mit dem Gasgrill sind einige Regeln zu beachten, damit es zu keinen Unfällen kommt.

Wer beim Grillen ohne großen Vorlauf fürs Anheizen der Kohle auskommen will, für den ist ein Gasgrill eine Alternative. Allerdings birgt der Umgang mit Gasflaschen und der zugehörigen Technik einige Gefahren. Unkontrollierter Gas­austritt kann zu Vergiftungen, Bränden oder Explosionen führen. Deshalb hat die DEKRA zum Start in die Grillsaison einige Sicherheitshinweise zusammengestellt:

  • Gasflaschen nur mit Schutzkappe, geschlossenem Ventil und einer Sicherung gegen Verrutschen transportieren. Propan- und Butangas sind schwerer als Luft. Deshalb sammeln sie sich beim Austritt aus einer undichten Gasflasche im Fuß- oder Kofferraum. Mischen sie sich mit Luft, genügt ein Funke, um eine Verpuffung oder Explosion auszulösen.
  • Gasflaschen nicht in Keller oder Garage lagern, sondern immer an einem gut belüfteten, schattigen Ort fern von Zündquellen aufbewahren.
  • Wer nach der Winterpause seinen Gasgrill wieder in Betrieb nimmt, sollte vor allem bei älteren Geräten auf verschlissene Dichtungen, poröse Schläuche und den festen Sitz des Ventils achten. Viele Unfälle gehen auf Fehler beim Anschließen und auf Wartungsmängel zurück.
  • Vor dem Anschließen muss das Ventil geschlossen sein, außerdem muss der Benutzer prüfen, ob die Gummidichtung am Druckregler vorhanden und intakt ist. Wichtig: Der Druckregler schließt gegen den Uhrzeigersinn. Niemals Gewalt anwenden und bei Mängeln einen Fachmann zurate ziehen.
  • Nach Gebrauch das Ventil einer Gasflasche immer gut verschließen. Das gilt auch bei leeren Exemplaren, da sich meist noch Gasreste in der Flasche befinden.

Anzeige