Den Beruf bekannter machen

Fördergeld für neues Hauswirtschaftsprojekt

„Hauswirtschaft 4.0“ heißt ein neues Projekt im Kreis Borken. Es möchte die Hauswirtschaft ins Gespräch bringen. Der Betriebshilfsdienst (BHD) Ahaus hat es angestoßen und Geldgeber gesammelt.

Im Kreis Borken gibt es ein neues Projekt, das die Bedeutung der Hauswirtschaft als gesellschaftliches Thema in den Fokus rücken möchte. Es heißt "Hauswirtschaft 4.0".
Dahinter steht ein Zusammenschluss aus Betriebshilfsdienst (BHD) Ahaus als Projektträger sowie dem Kreislandfrauenverband Borken und dem Berufskolleg Lise Meitner.

"Wir wollen die Wertschätzung für hauswirtschaftliche Tätigkeiten fördern und auch informieren, dass Hauswirtschaft ein Ausbildungsberuf ist", berichtet Christina Holste. Sie ist mit im Team von Hauswirtschaft 4.0. Sie führt mit ihren Kolleginnen Kathrin Helmers und Melanie Robers die Kochkurse durch. Dafür haben sich die drei hauswirtschaftlichen Fachkräfte mit der Kochschule "Kochmomente" nebenberuflich selbstständig gemacht. Wichtig ist ihnen, Grundfertigkeiten und Grundkenntnisse rund um die Hauswirtschaft zu vermitteln.

Das Projekt Hauswirtschaft 4.0 ist im August 2020 mit Online-Kochkursen gestartet. Jetzt finden sie in Präsenz im Berufskolleg Lise Meitner in Ahaus statt. Als nächstes steht die Gestaltung einer Internetseite mit Themen rund um die Hauswirtschaft und über Berufe in diesem Bereich auf dem Programm. Auch Berufsorientierungsmessen sollen besucht werden.

Förderung aus dem LEADER-Programm

Insgesamt sind für das Projekt Kosten von 31000 € veranschlagt. Zur finanziellen Unterstützung konnte BHD-Geschäftsführer Markus Bitter Fördermittel aus dem LEADER-Programm gewinnen. Weitere "Geldgeber" sind die Sparkassenstiftung der Sparkasse Westmünsterland, der Kreislandfrauenverband Borken, die Stadt Ahaus sowie die Gemeinden Heek, Legden, Schöppingen.

"Die Nachfrage nach Kochkursen und nach Tipps zur einfachen Haushaltsführung sind da", berichten Christina Holste, Melanie Robers und Kathrin Helmer.

Hier sind einige Herbstrezepte mit Gelinggarantie:

Kulinarische Herbstküche

Rehrücken mit Rosenkohl und Traubensoße auf Süßkartoffelpüree

vor von Kochschule "Kochmomente" aus Vreden

Die Rezepte für dieses Wild-Menü stammen aus einem Kurs der Kochschule „Kochmomente“. Er fand im Rahmen des Projekts „Hauswirtschaft 4.0“ statt.

Kulinarische Herbstküche

Ciabatta mit Rotweinzwiebeln

vor von Kochschule "Kochmomente" aus Vreden

Dieses Fingerfood-Rezept stammt aus einem Kurs der Kochschule „Kochmomente“. Er fand im Rahmen des Projekts „Hauswirtschaft 4.0“ statt.

Kulinarische Herbstküche

Kürbisdessert mit Walnusskrokant

vor von Kochschule "Kochmomente" aus Vreden

Dieses Nachtisch-Rezept stammt aus einem Kurs der Kochschule „Kochmomente“. Er fand im Rahmen des Projekts „Hauswirtschaft 4.0“ statt.

Das ist auch interessant:

Seit einigen Monaten läuft in Niedersachsen eine Imagekampagne für den Ausbildungsberuf Hauswirtschafter/-in. Wir haben mit Angrit Bade gesprochen, wie die Werbung für den Beruf aussieht.

Fachschule für "Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in"

Karriere in der Hauswirtschaft

vor

Eine Küche leiten oder einen Hofladen führen: Wer im hauswirtschaftlichen Bereich Verantwortung übernehmen möchte, dem hilft die Fortbildung zum/r Wirtschafter/in oder auch die Meisterprüfung.

Weiterbildung zur/m Wirtschafter/in

Berufsziel: Führungskraft in der Hauswirtschaft

vor von Bettina Pröbsting

Delikatessengeschäft, Großküche oder die Leitung eines Gästehauses - für Führungskräfte in der Hauswirtschaft gibt es viele Berufsfelder. Gutes "Rüstzeug" bringt die Fortbildung zum/r...